Geschichte und Erfolge der TTG

Heute
Heute
Die TTG Heute
Tischtennis Gemeinschaft Unterreichenbach Dennjächt Logo
Die heutige TTG ist eine gesunde Mischung von „Jungen“ und „Alten“ und sie steht auf soliden Beinen. Haupteinnahmequellen sind neben freiwilligen Spenden, die Mitgliedsbeiträge, sowie die Erlöse aus regelmäßigen eigenen Veranstaltungen: Fronleichnamsturnier (im Mai/Juni), Grillfest am Radweg (vor den Sommerferien), Schlachtfest (Anfang Oktober) und alle 3 Jahre das Talhubenfest. Wir sind sehr froh und auch stolz, dass die Unterreichenbacher Bürger unser Veranstaltungsangebot aufgreifen und damit unsere TTG unterstützen.
1985/96
Abseits der Platte

Fußball 1986

Fußball 1986 hinten v.l. G. Mönch, M. Dieterle, H. Keller, W. Horsch, A. Mozzi; vordere Reihe R. Wycisk, H. Rentschler und K. Nutz


Bowling 1985

Sieg im Bowlingpokal 1985  v.l. W. Sailer, M. Dieterle, A. Gasser, W. Haderer (BCU) und Bürgermeister Kuhlmann

Oktober 1982
Vereinsausflug

Vereinsausflug - die "Meute" vor dem Heidelberger Schloss

1981/82
Meistermannschaften

Meistermannschaft Bezirksklasse 1981/82Meister der Bezirksklasse v.l. Wiltrud Becht, Jutta Sailer, Elke Kusterer, Sonja Hilmer und Heidi Horsch

Meistermannschaft Kreisliga 1981/82

Meister der Kreisliga v.l. Andreas Gerdes, Gerhard Mönch, Uwe Kusterer, Erwin Rentschler, Wolfgang Sailer, Winfried Becht, (es fehlt der erkrankte Günter Blaich)

Kreispokalsieger hinten Günter Blaich, Andreas Gerdes und Uwe Kusterer nach dem Finale gegen Möttingen (vorne im Bild)

Jugend 1 1981/81

Jugend I Meister der Bezirksklasse v.l. Norbert Seitz, Jörn Ferenbach, Andreas Weber und Claus Nonnenmacher

1977
Fusion

In der ersten Hälfte des Jahres: Fusion des TTC mit der Tischtennisabteilung des 1. FCU.
Die Spieler der Tischtennisabteilung des FCU traten durch eine Namensänderung des TTC in TTG in den Verein ein und schufen so eine breitere Basis.

1974
Aufschwung vom Verein

Den ersten großen Aufschwung nahm der Verein Anfang der siebziger Jahre. Dank einer engagierten und kontinuierlichen Jugendarbeit waren es die Jugendlichen, die durch Erfolge auf Kreis- und Bezirksebene aufhorchen ließen und den TTC weit über Kreisgrenzen hinaus bekannt gemacht haben. Stellvertretend sei hier Regina Mönch genannt, die bei den Württembergischen Jugendmeisterschaften 1974 und 1975 dreimal auf dem berühmten Treppchen stand. Die Früchte der Jugendarbeit zeigten sich in den folgenden Jahren im aktiven Bereich. Die Herren kämpften sich erfolgreich durch die unteren Klassen und etablierten sich genau wie die Damen im Bezirk.

1972/73
Vereinsmeisterschaft

1972/73 Heidi Wyciak und Armin GasserDie Vereinsmeister im Mixed Heidi Wyciak und Armin Gasser.

1972/73 Armin Gasser Siegerehrung von Armin Gasser (Herren-Einzel-Sieger) im Gasthaus "Adler".

1972/73
Jugendmannschaft - Meister der Kreisklasse

Jugendmannschaft 1972/73v.l. Winfried Becht, Uwe Kusterer, Sigmar Boll, Günter Blaich

1971/72
Herrenmannschaft

Herrenmannschaft 1971-72hinten v.l. Werner Barth, Augusto Ferreira, Walter Horsch, Betreuer H. Müller;

vorn: Paul Lupuj, Thomas Hiller und Alfred Schlegel

1970
Erste Fusionsgespräche
Bereits 1970 fanden erste Gespräche mit der Tischtennisabteilung des FC Unterreichenbach über eine Fusion statt, die aber scheiterten.
1969
Start Spielbetrieb
Aufnahme des aktiven Spielbetriebs mit je einer Jugend- und Herrenmannschaft.
1967
30.06.1967 Interessengemeinschaft beschließt die Gründung des TTC Dennjächt

Am 30. Juni 1967 trafen sich einige Tischtennisbegeisterte im Gasthaus „Adler" in Dennjächt um die Madalitäten einer Vereinsgründung zu besprechen. Im dortigen Nebenzimmer wurden schon geraume Zeit die Schläger geschwungen und manch hartes „Match“ ausgetragen. Im Spätherbst 1967 wurden dann der Tischtennisclub Unterreichenbach-Dennjächt aus der Taufe gehoben. Die damaligen Gründungsmitglieder: Willi Britsch, Jürgen Dietz, Dieter Erhard, Hermann Müller, Werner Scheer, Fritz Schroth, Klaus Stickel, Guido Walter, Peter Wiehler und Helmut Wurster.

1. Vorsitzender - Dieter Erhard

2. Vorsitzender - Fritz Schroth (zurückgetreten am 15.06.1968)

Kassier - Helmut Wurster

Schriftführer - Guido Walter

Jugendleiter - Werner Scheer

Gerätewart - Jürgen Dietz

Unterkassier - Jürgen Dietz

Aus einem Sitzungsprotokoll ist zu entnehmen, dass die Kosten für die Benutzung des Nebenzimmers von Pächterehepaar Scheer auf DM 3,50 pro Trainingsabend festgelegt worden war. Mit den Trainingsmöglichkeiten wurde es erst besser, als man nach langwierigen Verhandlungen mit der Gemeinde die Turnhalle benutzen durfte.

Alle 1. Vorsitzenden

2020 – heute Gabriela Hegel

2013-2020 David Wörtz

1990 – 2013 Winfried Becht

1982 – 1990 Wolfgang Sailer

1978 – 1982 Walter Horsch

1977 – 1978 Gerhard Mönch

1971 – 1977 Walter Horsch

1967 – 1971 Dieter Erhardt

Ehrentafel Vereinsmeister

2013/14 – Robin Kaiser

2012/13 – Lena Kreibich

2012/13 – Alfonso Di Naro

2011/12 – Alfonso Di Naro

2011/12 – Sonja Sawa

2010/11 – Alfonso Di Naro

2009/10 – Robin Kaiser

2007/08 – Markus Baumann

2006/07 – Robin Kaiser

2005/06 – Florian Munde

2004/05 – Patrick Becht

2003/04 – Patrick Becht

2001/02 – Klaus Nutz

1996/97 – Klaus Nutz

1986/87 Andreas Weber

1985/86 Günter Blaich

1984/85 Herbert Nothacker

1983/84 Uwe Kusterer

1982/83 Erwin Rentschler

1981/82 Uwe Kusterer

1980/81 Armin Gasser

1979/80 Erhard David

1978/79 Uwe Kusterer

1977/78 Helmut Schucker

1976/77 Helmut Schucker

1975/76 Helmut Schucker

1974/75 Erhard David

1973/74 Thomas Hiller

1972/73 Augusto Ferreira

1971/72 Armin Gasser

1970/71 Werner Barth

1969/70 Wolfgang Hiller

1968/69 Walter Horsch