BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Jungen: Kreisklasse D Nord

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
2. PlatzVorrunde 2011/2012Kreisliga Nord641129:22+79:3
6. PlatzRückrunde 2010/2011Kreisliga Nord713330:37-75:9
6. PlatzVorrunde 2010/2011Bezirksklasse830533:38-56:10
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Nord Jungen880048:8+4016:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisklasse A Nord Jungen660036:6+3012:0
1. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisklasse D Nord Jungen770042:7+3514:0
4. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisklasse D Nord Jungen512221:26-54:6


Spielberichte Rückrunde 2008/2009 >Tabelle

Archiv: 04.04.2009 Jungen - MUTTV Bad Liebenzell III 6:0
Leider traten die Bad Liebenzeller zum letzten Punktspiel nicht an. Unverständlicherweise hielten sie es nicht für nötig uns davon in Kenntnis zu setzen. So waren unsere Spieler vom Ausgang der zweiten Halbrunde doch etwas enttäuscht.
Insgesamt war das Ergebnis aber sehr erfreulich. Elke van de Braak und Alfonso Di Naro können sehr stolz auf ihr Team sein , das sich stetig verbesserte und ohne Verlustpunkt Meister wurde.
Archiv: 16.03.2009 VfL Stammheim IV - Jungen 1:6
Recht deutlich gewannen wir die Begegnung gegen den Tabellenzweiten. Unsere Doppel Tom van de Braak/Nico Kratzert und Vincent Busse/Erik Rathert brachten das TTG-Team mit zwei 3:1 Siegen in Führung.

in den nachfolgenden Einzeln waren unsere Spieler insgesamt deutlich überlegen. Am Ende war der Ehrenpunkt von Stammheim durch Czogalze nicht mehr als ein Schönheitsfehler.
Bei nur noch einer ausstehenden Begegnung ist unserer Mannschaft die Meisterschaft und der Aufstieg nicht mehr zu nehmen. In der letzten Begegnung wird Spitzenspieler Tom van de Braak voraussichtlich nicht mehr eingesetzt werden. Als einziger Spieler der Kreisklasse D Nord beendet er damit die Saison ungeschlagen und ohne Satzverlust. - Eine bemerkenswerte Leistung. -
Archiv: 07.03.2009 Jungen - TV Calmbach IV 6:2
Im Spiel gegen den Tabellendritten zeigten unsere Jungen bereits in den Doppeln, dass sie aufsteigen wollen. Tom van de Braak und Philip Mollekopf gewannen ihr spiel souverän 3:0 wohingegen Michael Bernhardt und Erik Rathert ihr Spiel leider knapp im fünften Satz abgeben mussten. In den Einzeln holten wir uns weitere Punkte, nur Erik Rathert musste, trotz großem Einsatz, den Punkt den Gegnern überlassen.

Alles im allem war es ein gerechtfertigter Sieg, jedoch lässt sich die Leistung der Mannschaft noch weiter ausbauen.
Archiv: 21.02.2009 TSV Bad Wildbad II - Jungen 0:6
Da die Gastgeber keine Mannschaft stellen konnten bekamen wir die Punkte ohne einen Schläger in die Hand zu nehmen.
Archiv: 10.02.2009 Jungen - VfL Nagold III 6:4
Im Spiel gegen Nagold kamen für uns die Spieler Tom van de Braak, Michael Bernhardt, Vincent Busse und Erik Rathert zum Einsatz. Es entwickelte sich ein spannendes Spiel, in dem wir knapp die Oberhand behielten.
Nach den Doppeln trennte man sich 1:1. Tom van de Braak/Michael Bernhardt waren für unsere Mannschaft erfolgreich.
In den Einzeln holten Tom van de Braak und Erik Rathert je zwei Punkte für unser Team.. Ein Erfolgserlebnis hatte Vincent Busse. Für Michael Bernhardt waren die Gegner im ersten Paarkreuz noch zu stark.
Mit diesem doppelten Punktgewinn sind wir wieder an der Tabellenspitze und können uns berechtigte Hoffnungen auf einen der beiden Aufstiegsplätze machen.
Archiv: 24.01.2009 SV Gültlingen III - Jungen 0:6
Zu einem überraschend hohen Sieg kamen unsere Jungs in Gültlingen. Bereits in den Doppeln ließen Tom van de Braak/Nico Kratzert und Philip Mollekopf/Michael Bernhardt keinen Zweifel am späteren Sieger aufkommen. Sie brachten die TTGler mit jeweils hohen Siegen mit 2:0 in Führung. In den Einzeln war dann jeder unserer Spieler auch je einmal erfolgreich.
Archiv: 17.01.2009 Jungen - WSV Schömberg III 6:2
Im Heimspiel gegen Schömberg schlugen sich unsere Jungs auch ohne Clemens Ganz recht wacker und gewannen am Ende verdient mit 6:2.
In der Aufstellung Tom van de Braak, Philip Mollekopf, Nico Kratzert, Vincent Busse und Erik Rathert musste man am Ende nur ein Doppel sowie ein Einzel jeweils knapp im fünften Satz den Schömbergern überlassen.