BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Kreisliga Calw

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Vorrunde 2009/2010 >Tabelle

Bericht: 19.12.2009 Herren I - TT Altburg II 9:1
Gegen den Tabellenletzten aus Altburg war der Sieg nur noch reine Formsache. Den Ehrenpunkt erzielten die Gäste durch Emil Morof, der Alfonso Di Naro knapp bezwingen konnte.
Nach dem letzten Spieltag vor der „Winterpause“, hat man nun ein etwas beruhigendes Polster von vier Punkten auf den Zweitplatzierten aus Gechingen. Die Einzel- und Doppelbilanz, die letzes Jahr noch der große Schwachpunkt der Nagoldtäler waren, sind in der bisherigen Saison nahezu makellos. Nur 2 Doppel gingen verloren.
Patrick Becht stellt die beste Bilanz im vorderen Paarkreuz. Robin Kaiser (Platz 1) und Benjamin Klaus (Platz 2) sind die erfolgreichsten Spieler im mittleren Paarkreuz.
Auch Christian Weber und Markus Baumann können zufrieden sein. Sie hatten ihren Gegnern insgesamt drei Punkte gelassen.
Alfonso Di Naro konnte hingegen in der Hinrunde keine konstant gute Leistung zeigen und fand noch nicht richtig zu seinem Spiel. In den wichtigen Partien war aber auch auf ihn Verlass.
Bericht 20.12.2009 Herren l - SF Gechingen I Pokal 4:2
Auf Grund des klaren Sieges in der Punktspielrunde war unsere Mannschaft gegen Gechingen der eindeutige Favorit. Der Weg zum Erfolg war dann doch nicht ganz so einfach wie dies von vielen Außenstehenden erwartet worden war. Trainer Patrick Becht hatte mit Recht im Vorfeld immer wieder darauf hingewiesen, dass sich die Gechinger sicherlich nicht wieder so von uns abfertigen lassen wie beim ersten Saisonspiel, das wir damals sensationell mit 9:0 gewannen.
Wir starteten recht vielversprechend: Patrick Becht ließ Ruben Schwarz keine Chance und Alfonso Di Naro wiederholte gegen Gechingens Spitzenspieler Christoph Schwarz seinen knappen Fünfsatzsieg aus der Verbandsrunde. Dann geschah jedoch das mit dem wir nicht gerechnet hatten, das aber irgend wann mal passieren musste: Unser zuverlässigster Punktesammler, Robin Kaiser, nahm sich seine Formschwäche. Er verlor sein Einzel gegen Tilmann Schwarz und mit Patrick Becht das Doppel. Die Gechinger hatten zum 2:2 ausgeglichen.
Unser Team hatte aber genügend Vertrauen in seine Leistungsfähigkeit. Patrick Becht bezwang Christoph Schwarz in drei Sätzen und Robin Kaiser ließ der Nummer 3 der Gechinger, Ruben Schwarz, keine Chance. Der Pokalsieg war perfekt.
Der Pokalsieg ist für das Team um Mannschaftsführer Benjamin Klaus die Krönung einer makellosen Vorrunde, in der sein Team ohne einen einzigen Punktverlust blieb. Dabei darf man im Pokal auch die Leistungen vom Spielführer selbst, als auch von Christian Weber nicht vergessen, die erfolgreich in der Pokalvorrunde mitwirkten.
Bericht: 12.12.2009 Herren I - TV Höfen 9:1
Der Neuaufsteiger der letzten Saison hatte in Unterreichenbach keine Chance. Den Ehrenpunkt erzielten die Enztäler vom TV Höfen durch Moritz Hegel, der knapp im Entscheidungssatz gegen Alfonso Di Naro das bessere Ende für sich hatte.
In den restlichen Partien wurden die Höfener regelrecht abgefertigt. Lediglich 3 Sätze ließen die Gastgeber den abstiegsgefährdeten Gästen. Hier war wieder einmal auf das mittlere Paarkreuz um Robin Kaiser und Benjamin Klaus, aber auch auf das hintere Paarkreuz mit Christian Weber und Markus Baumann besonders Verlass.
Patrick Becht steuerte beide Einzelpunkte bei und zeigt, bei noch andauernder Erkältung, wieder eine aufsteigende Form.

Mit der gezeigten Leistung waren Mannschaftsführer Benjamin Klaus, aber auch die zahlreichen Zuschauer durchaus zufrieden. Nach dieser Partie dürfen sich die Unterreichenbacher „Herbstmeister“ nennen und bleiben die Winterpause an der Tabellenspitze der Kreisliga.
Bericht: 08.12.2009 TV Oberhaugstett II - Herren I 3:4 Pokal
Eigentlich waren wir als Tabellenführer der Kreisliga der Favorit dieser Begegnung. Nach vier Spielen hätte keiner mehr einen Pfifferling auf uns gewettet. Am Ende haben wir uns durchgewurschtelt und gekämpft und gewonnen.
Offensichtlich macht Patrick Becht seine Erkältung, die er seit Wochen mit sich herumschleppt, mehr zu schaffen als ihm lieb ist. Der Substanzverlust wird wohl etwas unterschätzt.
So bot er im seinem ersten Einzel und im Doppel, an der Seite von Robin Kaiser, nach eigener Aussage, keine besonders gute Leistung gegen die Oberhaugstetter. Beide Spiel gingen für unsere Mannschaft im Entscheidungssatz verloren. Auch Alfonso Di Naro konnte in seiner ersten Begegnung gegen den Ersatzspieler der Landesligamannschaft der Einheimischen, Jan Teltschik, keinen Erfolg vermelden. Einzig Robin Kaiser war für uns erfolgreich. Die Gastgeber führten mit 3:1 und benötigten nur einen mickrigen Punkt zum Finaleinzug. Der schien für den Landesliga erprobten Jan Teltschick gegen den kränkelnden Patrick Becht nur Formsache zu sein. Es kam dann aber doch anders. Unsere Nummer 1 wollte dann doch nicht im Alleingang den Finaleinzug vergeigen. Er kämpfte sich durch das Spiel und gewann 3:0. Auch Alfonso Di Naro versuchte über fünf Sätze gegen Hermann Schwenker Alles und gewann. Wir hatten nochmals ausgeglichen. Robin Kaiser, der derzeit die stabilste Leistung unserer Spieler zeigt, nutzte dann seine Chance gegen Simon Schneckenburger und gewann 3:0.
Trainer Patrick Becht zog dann auch, trotz des Einzugs ins Pokalfinale, ein eher nüchterenes Fazit: "Spielerisch war unsere Leistung nicht berauschend. Der Kampfgeist war in Ordnung."
Bericht: 05.12.2009 Herren I - TSV Bad Wildbad 9:0
Die Gastgeber hatten gegen die schon ersatzgeschwächt angereisten Wildbader nur wenig Mühe. Einzig das Doppel Kaiser/Klaus und Di Naro im Einzel mussten kämpfen.
Die bisherige Vorrunde verläuft zur vollen Zufriedenheit der Unterreichenbacher, wobei es in den nächsten beiden Spielen bis zur Winterpause schwer sein wird die Spannung zu halten, weil mit der Altburger Zweiten und dem TV Höfen, der aber dieses Wochenende durch einen Sieg gegen Althengstett II aufhorchen ließ, zwei Mannschaften aus dem unterem Tabellendrittel zu Gast sein werden.
Um weiterhin Erfolg zu haben, muss man mannschaftlich wieder geschlossener auftreten. Engagement, Fleiß, Konzentration und ein gutes mannschaftliches Klima sind die Patentrezepte für ein erfolgreiches Jahr.
Das sollten wir nicht vergessen.
Bericht: 28.11.2009 Herren I - TT Altburg 9:6
Ein fast böses Erwachen erlebten die Unterreichenbacher im ersten Heimspiel nach mehreren Wochen.
Der Aufwind der letzten Partien ist wohl eher zu einem schwachen Lüftchen verkommen. Man nahm den Gegner wohl auf die leichte Schulter, denn fast durch die komplette Mannschaft waren Konzentrationsschwächen erkennbar, welche die Altburger gnadenlos ausnutzten.
Schon zu Beginn mussten Di Naro/Baumann nach starkem Beginn ihr Doppel im fünften Satz unnötig abgeben. Beflügelt durch diesen Sieg, liefen die Gäste Bacher und Baumgärtner zu Höchstform auf und holten fünf der sechs Altburger Punkte.
Man sollte noch erwähnen, dass Robin Kaiser auch wieder in diesem Spiel ungeschlagen blieb und somit entscheidend, auch im Doppel, zum Sieg der Nagoldtäler beisteuerte. Jetzt können die Unterreichenbacher wohl auf einen zweiten, echten Spitzenspieler in ihren Reihen zurückgreifen.
Die restlichen Punkte holten Becht, Di Naro, Klaus, Weber und Baumann. Man sollte dieses knappe Spiel als Warnschuss verstehen und die nächsten Partien wieder konzentrierter und motivierter bestreiten. Mit unseren Ansprüchen, nämlich den Wiederaufstieg in die Bezirksklasse zu schaffen, kann man mit der gezeigten Leistung keinesfalls zufrieden sein.
Bericht: 21.11.2009 MUTTV Bad Liebenzell III - Herren I 1:9
Mit Respekt ging man in diese Begegnung, denn die Liebenzeller waren in den letzten Wochen zu manch einer Überraschung gut und wir mussten mit 3 kranken Mannschaftskollegen antreten.
Wie in den vorigen Partien gingen wir sehr konzentriert zu Werke. In den Doppeln konnte man wieder alle drei Punkte für sich verbuchen, wobei Di Naro/Baumann unnötigerweise sich selbst einige Probleme bereiteten und den Sieg erst in fünf Sätzen einfuhren.
Kaiser, Klaus und Baumann gewannen gegen ihre Gegner sehr sicher und souverän, obwohl man im Hinterkopf haben sollte, dass auch die Akteure der Liebenzeller eine sehr gute Bilanz vorweisen konnten. Weber fügte Maisinger die erste Saisonniederlage zu und Di Naro gewann in vier Sätzen gegen den Spitzenspieler des MUTTV Fritz.
Den Punktverlust mussten wir durch Becht hinnehmen, der an diesem Tag gegen Klawitter nicht zu seinem Spiel fand, Markus Fritz aber besiegen konnte.
Jetzt steht mit Altburg nächste Woche nur noch eine große Hürde in der Hinrunde, die es zu nehmen gilt.
Auch dieses Wochenende konnte man mit den gezeigten Leistungen zufrieden sein…Leistungssteigerung sind natürlich aber immer gern gesehen.
Bericht: 17.11.2009 Herren I - TV Neuenbürg I 4:0 Pokal
In der Besetzung Patrick Becht, Alfonso Di Naro und Christian Weber gewannen wir das Pokalspiel gegen den aktuellen Tabellenführer der A-Klasse sicher,
In den Einzeln gaben unsere Spieler keinen einzigen Satz ab. Die 3:0 Führung kam gegen die Neuenbürger, die eine Klasse tiefer spielen, sehr schnell zu Stande. Im Doppel sucht unsere Paarung Patrick Becht/Christian Weber noch nach der Feinabstimmung oder sogar nach dem Spielsystem. Am Ende reichte es dann aber doch zu einem Fünfsatzsieg und zum Punkt für das 4:0 Endergebnis.
Mit diesem Erfolg hat unsere Mannschaft das Halbfinale erreicht.
Bericht: 31.10.2009 Althengstett II - Herren I 1:9
Diese Partie hatte sich der Gegner wohl etwas anders vorgestellt. Selbst in Bestbesetzung waren die eigentlich heimstarken Althengstetter nahezu chancenlos.
Nach anfänglicher Gewöhnungsphase an die doch recht kalte Halle, kamen die Gäste aus dem Nagoldtal immer besser ins Spiel; auch dieses Mal war die 3:0 Führung nach den Doppeln souverän und sicher.
Den einzigen Wehrmutstropfen mussten wir durch Alfonso DiNaro hinnehmen, der nach toller Leistung leider erneut den den Kürzeren zog, aber auch seine Zeit wird noch kommen…
Patrick Becht gewann beide Einzelpartien. Auf das mittlere Paarkreuz um Robin Kaiser und Benjamin Klaus, aber auch auf Christian Weber und Markus Baumann war an diesem Tag Verlass.

Trotz dieses tollen Saisonstarts müssen wir uns auf die noch anstehenden Aufgaben voll konzentrieren. Im nächsten Match wartet mit Bad Liebenzell eine schwere Aufgabe auf die noch junge und hoch motivierte Truppe um Mannschaftskapitän Benjamin Klaus, der mit der gezeigten Leistung zufrieden sein kann.
Bericht: 24.10.2009 TV Oberhaugstett II - Herren I 4:9
Auswärts sah man sich einer schweren Aufgabe entgegen, zumal klar war, dass die Oberhaugstetter alle Hebel in Bewegung setzen würden, um gegen uns komplett anzutreten.
Motivations- und Energiegeladen bereiteten wir uns auf die anstehenden Doppel vor. Kaiser/Klaus und Di Naro/Baumann ließen ihren Gegnern kaum eine Chance und gewannen sicher, während man an der Nachbarplatte ein tolles und spannendes Spiel erleben konnte, das letztlich Becht/Weber für sich entscheiden konnten. Mit einer 3:0 Führung spielte es sich in den Einzeln deutlich entspannter.
Becht setzte sich souverän gegen Schwenker durch, während Di Naro doch recht klar gegen Youngster Teltschik verlor. Klaus konnte nach einigen Startschwierigkeiten das Spiel drehen und letztlich den Punkt für seine Mannschaft sichern. Kaiser und Weber hatten problemlos die Nase um Längen vorne, Baumann zog hingegen nach ansprechender Leistung gegen Routinier Baitinger knapp den Kürzeren zum zwischenzeitlichen 7:2 für die Gäste aus dem Nagoldtal.
Nun war es nur noch eine Frage der Zeit, doch die Oberhaugstetter mobilisierten noch einmal alle Kräfte und zogen mit zwei Siegen von Teltschik gegen Becht und Schwenker gegen Di Naro, die an diesem Tag doch nicht in Topform waren, noch einmal heran, ehe aber das mittlere Paarkreuz um Robin Kaiser und Benjamin Klaus den Sack zum verdienten 9:4 für die Unterreichenbacher endgültig zumachen konnte.
Bericht: 20.10.2009 Herren I - TTF Althengstett II 4:0 Pokal
Nach dem die Gäste am vergangenen Wochenende den Meisterschaftsaspiranten TT Altburg I deutlich distanziert hatten waren wir auf eine schwere Begegnung vorbereitet.

Unserem Pokalteam Patrick Becht, Robin Kaiser und Christian Weber kam allerdings entgegen, dass den Althengstettern ihre Spitzenspieler nicht zur Verfügung standen. So entwickelte sich letztlich eine einseitiges Spiel bei dem die Gäste nur zu drei Satzgewinnen kamen.

Wir sollten auf Grund der besonderen Konstellation unseren Sieg nicht überbewerten. Aber: Gwonne isch gwonne.
Bericht: 17.10.2009 VFL Stammheim - Herren I 3:9
Zeitweise waren unsere Spieler von einigen Konzentrationsschwächen befallen, welche sich schon zu Beginn im Doppel von Kaiser/Klaus zeigten, die im dritten Satz eine hohe Führung nicht nutzen konnten, deshalb wahrscheinlich auch diesen Punkt abgeben mussten.
Erkältungsgeschwächt trat Patrick Becht gegen Maik Hildebrand an die Platte. Er konnte kämpferisch überzeugen und holte den Sieg für seine Mannschaft, ehe Alfonso DiNaro nach toller Leistung nur knapp im Entscheidungssatz gegen Koch das Nachsehen hatte. Auch Klaus hatte unnötigerweise Probleme gegen das Urgestein Krauth, während Kaiser an der Nachbarplatte Gommel nicht den Hauch einer Chance ließ.
Ebenso konnten Weber und Baumann überzeugen. Nach den Doppeln und dem ersten Durchgang führte man mittlerweile 7:2 in der Fremde. Patrick Becht fand zurück zu alter Stärke und schoss Koch förmlich aus der Halle. DiNaro verschenkte gegen Hildebrand Punkt um Punkt und musste am Ende leider erneut eine Niederlage hinnehmen. Bei unserer neuen Nummer zwei fehlt noch das letzte Quäntchen Entschlossenheit, aber das wird noch. Also Kopf hoch. Kaiser zeigte im letzten Spiel, das noch in die Wertung kam, gegen Kraut eine solide Leistung und setzte somit den Schlusspunkt zum 9:3 Erfolg in Stammheim.

Nächste Woche müssen wir konzentriert in die Einzel und vor allem in die Doppel gehen. Diese Spiel ist ein wichtiger Anhaltspunkt für diese Saison und zeigt uns, wie wir wirklich stehen.
Bericht: 09.10.2009 SV Gültlingen - Herren I 2:4 Pokal
In Gültlingen sah man sich mit unerwarteten Schwierigkeiten konfrontiert, was hauptsächlich an den dortigen Spielverhältnissen lag. Auf den neuen Platten konnten wir die gewohnte Leistung nur sehr bedingt abrufen. Alfonso Di Naro war an diesem Abend in nicht ausreichend guter Form und musste beide Einzelpunkte den Gästen überlassen. Erfolgreichster Spieler war Robin Kaiser, der beide Einzel und das Doppel mit Kapitän Benjamin Klaus knapp im Entscheidungssatz gewann. Den noch fehlenden Punkt konnte Klaus deutlich für die Nagoldtäler einfahren. Dieses knappe Ergebnis lässt vermuten, dass die Gültlinger nicht chancenlos waren, unser Sieg war im Endeffekt aber doch relativ sicher.
Bericht: 03.10.2009 Herren I - SF Gechingen 9:0
Besser konnte die erste Herrenmannschaft der Unterreichenbacher mit Neueinsteiger Markus Baumann nicht in die neue Saison starten. Etwas nervös begannen Becht/Weber und Kaiser/Klaus in ihren Eingangsdoppeln, konnten aber ebenso wie DiNaro/Baumann jeweils die Punkte auf das eigene Konto verbuchen. Die Siege in den Einzeln waren zu fast keiner Zeit gefährdet, man spielte durch die drei gewonnenen Eingangsdoppel befreit auf und ließ den Gästen teilweise keine Chance. Ohne Satzverlust blieben gleich vier Akteure der neu strukturierten und gestärkten Unterreichenbacher. Die Stimmung nach dem Spiel war ausgelassen, weil man mit einem so deutlichen Sieg gegen den Mitfavoriten aus Gechingen nicht gerechnet hatte. Dieses Ergebnis sollte baldige Gegner aufhorchen lassen. Schon jetzt lässt sich eine deutliche Steigerung der Leistungen erkennen. Unsere Mannschaft ist gewachsen, doch trotz allem sollten wir unser eigentliches Ziel nicht aus den Augen verlieren. Nun lautet die Devise konzentriert an unseren Schwächen zu arbeiten und die Stärken weiter auszubauen und jedes kommende Spiel mit der nötigen Konzentration zu bestreiten.
Bericht 19.09.2009 TTC Ketsch III - Herren I 5:9
Zum letzten Vorbereitungsspiel vor dem Start der Punktspielrunde traten wir beim TTC Ketsch III an. Unser ehemaliger TTG-Spieler Uwe Kusterer hatte die Begegnung ermöglicht. Vor 26 Jahren zog er nach Ketsch und spielte im ersten Freundschaftsspiel dann gegen Spieler die er nicht mehr aus seiner aktiven Zeit kannte. Uns war dieser Leistungstest sehr wichtig und auch die Gastgeber gingen mit einer gesunden Portion Ehrgeiz in die Begegnung, so dass man ein gutes und interessantes Spiel sehen konnte. TTG-Spielertrainer Patrick Becht war es schon etwas zu interessant: "Wir können unsere Trainingsleistung im Spiel noch nicht abrufen. Durch "Schönspielerei" verlieren wir immer wieder Punkte. Im Verbandspiel führt das zu Nervosität und Spielverlusten." Die Gastgeber hatten den besseren Start und gingen nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Für uns waren Alfonso Di Naro/Markus Baumann erfolgreich. In den Einzeln konnten wir den Nachteil dann mehr als ausgleichen. Patrick Becht gewann beide Einzel klar. Alfonso Di Naro siegte einmal und musste sich in der zweiten Begegnung Uwe Kusterer geschlagen geben. Kämpferisch lieferte für die TTG Robin Kaiser im mittleren Paarkreuz eine gute Leistung ab, die letztlich mit zwei Einzelsiegen belohnt wurde. Benjamin Klaus musste dagegen beide Punkte an die Gastgeber abgeben. Im hinteren Paarkreuz gewannen wir durch Christian Weber (2) und Markus Baumann (1) alle Wertungsspiele. Dies reichte am Ende zum Gesamtsieg.