BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


2. Damen: Bezirksklasse

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
3. PlatzVorrunde 2014/2015Bezirksklasse850345:33+1210:6
5. PlatzRückrunde 2013/2014Kreisliga810724:60-362:14
6. PlatzVorrunde 2013/2014Kreisliga500512:40-280:10
3. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksklasse Schwarzwald1051458:48+1011:9
3. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksklasse Schwarzwald521228:26+25:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksklasse Schwarzwald2011424:32-83:9
7. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksklasse Schwarzwald1041547:56-99:11
7. PlatzRückrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald1441948:93-459:19
7. PlatzVorrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald720518:47-294:10


Spielberichte Rückrunde 2014/2015 >Tabelle

Bericht 18.04.2015 TTC Birkenfeld - Damen II 3:8

Nach konzentrationsbedingten Schwächen in der Aufwärmphase, zeigten die Damen der TTG Unterreichenbach-Dennjächt eine gegen sehr unbequem zu bespielende Birkenfelderinnen eine recht ansehnliche Anfangsphase.

 

Das Doppel Eberle/Matela konnte ein souveränes 3:0 verbuchen, während sich Kaiser/Sawa gegen selbstbewusste Birkenfelderinnen mit 1:3 geschlagen geben mussten. Auch in den darauffolgenden Einzelspielen gelang es keiner der beiden Mannschaften sich vom jeweils gegnerischen Team abzusetzen. Die nervenstarke Eberle gewann in einem emotional geführten Spiel deutlich mit 3:1 gegen Forstner. Nach 0:2 Rückstand reichte es in einer packenden Aufholjagd für Matela leider nur noch zum 2:2 Ausgleich. Am Ende einer mitreißenden Schlussphase, musste Sie die Partie nach starkem Comeback endgültig an Bühler abgeben. Inspiriert davon wie gnadenlos Eberle/Matela in Ihrem Doppel agierten, tat dies nun auch Kaiser im Einzel. Mit einem zu keinem Zeitpunkt gefährdeten 3:0 Sieg brachte Sie ihrer TTG einen weiteren Punkt für die Gesamtwertung ein. Die erfahrene Sawa tat es ihren Jungspunden gleich und errang in einem auf und ab der Gefühle einen weiteren Punkt für ihre Mädels der TTG. Mit einem deutlichen 3:0 besiegte die nervenstarke Sawa ihre Kontrahentin aus Birkenfeld. Wohl noch beflügelt von ihrer fulminanten Aufholjagd aus der vorangegangenen Partie hatte Matela ihr Spiel gegen Forstner jederzeit unter Kontrolle und gewann ganz "easy going" mit 3:0. Eberle konnte daraufhin ihrem positiven Trend nicht folgen. Gegen die an diesem Tag unbezwingbar erscheinende Bühler ging die Partie letztendlich, auf dem Papier wohl etwas zu deutlich aber durchaus verdient, mit 3:0 verloren. Kaiser strahlte im zweiten Einzel nun ihre gewohnte Souveränität aus und brachte ihr Team mit einem 3:1 auf die Siegesstraße - Zwischenstand 6:3 für die TTG Unterreichenbach-Dennjächt. Auch in den beiden letzten Partien zeigten die Mädels der TTG keine Nerven und machten den Gastgebern aus Birkenfeld schnell klar, wer die Punkte heute mit nach Hause nimmt. Sawa gewann mit 3:1 ehe Eberle zum Schlusspunkt noch einmal eine weiße Weste behielt und ihre Gegnerin mit 3:0 bezwang.

 

Fazit: Im letzten Spieltag der Saison wuchsen die Mädels der TTG Unterreichenbach-Dennjächt einmal mehr enger zusammen. Die große Stärke der deutschen Herren Fußball Nationalmannschaft, die im Sommer vergangenen Jahres die WM in Brasilien gewinnen konnte lag darin, dass die Mannschaft nicht aus vielen Einzelakteuren bestand. Sie bestand aus einem Team in dem jeder für den anderen da war. Auch darum wurde sie zu Recht als DIE Mannschaft bezeichnet. Die Unterreichenbacherinnen befinden sich auf dem besten Weg eine solche geschlossene zusammenhaltende Mannschaft zu werden und spielten eine hervorragende Saison. Weiter so!

Vorschau 18.04.2015 TTC Birkenfeld - Damen II

Abschließend zur Rückrunde treffen die Unterreichenbacherinnen auf den altbekannten Angstgegner Birkenfeld. Nach der bisher hervorragenden Leistung der Damen II in der Rückrunde ist vielleicht endlich ein Sieg möglich.

Bericht 21.03.2015 Damen II - TTC Mühringen II 6:8

Vor Spielbeginn rechneten die Damen II im Grunde mit einem klaren Sieg für Mühringen, die bisher die Tabellenspitze anführten und noch ungeschlagen waren. Dennoch zeigten sich die Unterreichenbacherinnen von ihrer starken Seite.

 

Bereits zu Beginn teilte man sich die Punkte in den Doppelpaarungen. Während Tischendorf/Bantel chancenlos gegen Kohler/Hertkorn waren, traten Eberle/Matela souverän gegen Bok/Butenschön an und gewannen mit 3:0. Im vorderen Paarkreuz konnten weder L. Eberle noch G. Matela punkten. Beide Partien gingen deutlich an die Damen aus Mühringen. A. Tischendorf überraschte trotz ihres Trainingsrückstands: mit einem Sieg im Entscheidungssatz machte sie es nach einer 2:1 Führung noch einmal spannend. Die folgenden zwei Punkte gingen jedoch wieder auf das gegnerische Punktekonto und die Unterreichenbacherinnnen machten sich bei einem Zwischenstand von 2:5 keine allzu großen Hoffnungen mehr. Doch dann kam die 2. Überraschung des Tages. G. Matela wuchs über sich hinaus und holte sich in einer Zitterpartie gegen die Spitzenspielerin M. Kohler den Punkt für die Hausherrinnen denkbar knapp im Entscheidungssatz. Nachdem A. Tischendorf ihrer überlegenen Gegnerin gratulieren musste, konnte R. Bantel einen weiteren Zähler mit einem deutlichen Sieg für das Unterreichenbacher Punktekonto einfahren. A. Tischendorf kämpfte in ihrem dritten Einzel gegen die Nummer 1 der Mühringer stark und konnte im letzten Satz sogar in die Verlängerung, ehe sie den Punkt der Gegnerin überlassen musste. Die folgenden zwei Spiele von L. Eberle und G. Matela sorgten für Nervenkitzel, da diese nicht deutlich ausfielen. Beide Spielerinnen konnten sich jedoch mit einem 3:1 Sieg behaupten und verbuchten weitere zwei Punkte für die Hausherrinnen. Im Entscheidungsspiel hatte R. Bantel nicht viel gegen M. Kohler entgegenzusetzten, sodass es letztendlich zu diesem Spielstand von 6:8 kam.

 

Mit so einer knappen Niederlage haben die Damen zu Beginn des Spiels nicht gerechnet, da die letzten Begegnungen immer sehr deutlich an Mühringen gingen. Durch die gesamte Partie hindurch präsentierten sich die Damen stark und es konnten tolle Ballwechsel beobachtet werden. Durch diese beeindruckende Vorstellung zeigten die Damen II das in ihnen schlummernde Potential. Und so fühlte sich diese Niederlage am Ende des Tages doch wie ein Sieg an.

Vorschau 21.03.2015 Damen II - TTC Mühringen II

Gegen die starken Damen aus Mühringen werden die Unterreichenbacherinnen nicht viel entgegensetzen können. Sie werden sich stattdessen um einige Ehrenpunkte bemühen. Das Ziel wird sein, sich achtbar zu schlagen.

Bericht 14.03.2015 TV Oberhaugstett - Damen II 7:7

Das Spiel gegen den TV Oberhaugstett begann mit einer Punkteteilung, bei denen das Doppel Eberle/Matela dem Doppen Baitinger/Roller 0:3 unterlag. Kaiser/Bantel hingegen gewann gegen Mayer/Göringer mit einem 3:0.

 

Im Laufe der Einzelrunden gingen die ersten drei Punkte trotz kämpferischer Leistung an die gegnerische Mannschaft aus Oberhaugstett. G. Matela musste den Punkt mit einem 1:3 an P. Baitinger abgeben, L. Eberle mit einem knappen 2:3 an C. Roller und R. Bantel ebenfalls mit einem engen 2:3 an I. Mayer. Lediglich M. Kaiser konnte in einem deutlichen 3:0 den ersten Punkt aus der Einzelrunde erzielen. Nachdem L. Eberle keinen Satzgewinn gegen P. Baitinger ergattern konnte, kam die Wende. Denn jede der TTG- Damen konnte im Anschluss einen Punkt für ihre Mannschaft erzielen. Gefolgt von einer Niederlage von M. Kaiser gegen P. Baitinger und R. Bantel gegen Roller, entschied G. Matela letztendlich mit ihrem gewonnen Einzel gegen Göringer das 7:7 Unentschieden.

 

Durch die sportlich gute Leistung der Unterreichenbacherinnen an diesem Wochenende haben sich die Damen den dritten Platz der Tabelle gesichert. Auch in das kommende Spiel werden die TTG-Damen mit großem Elan starten.

Bericht 13.03.2015 SF Gechingen - Damen II 6:8

Zu Beginn des Spieles, zeigten sich die Mannschaften äußerst ausgewogen. Während Kaiser/Bantel gegen Vetter/Breitling in drei kämpferischen Sätzen kapitulieren mussten, zeigten sich Eberle/Matela von ihrer Glanzseite und holten einen ebenso deutlichen Sieg als Ausgleich.

 

Im Unentschieden fiel der Startschuss für die Einzelrunde. Ebenso ausgeglichen folgten weitere vier Einzel. Nachdem G. Matela den ersten Satz gegen S. Vetter grandios gewann, musst sie hingegen im weiteren Verlauf doch der Gastgeberin den Punkt überlassen. Im Spiel von L. Eberle dauerte es fünf Sätze, bis den Untereichenbacherinnen der Ausgleichspunkt zugeschrieben werden konnte. Im hinteren Paarkreuz machte es R. Bantel genauso spannend und spielte bis in den Entscheidungssatz, in welchem sie der stärkeren Gegenerin dann doch unterlegen war. M. Kaiser hingegen konnte in einem deutlichen 3:0 einen weiteren Punkt auf dem Konto der TTG‘lerinnen verzeichnen. Im Unentschieden ging im zweiten Einzeldurchgang das Wechselbad der Gefühle weiter. So lag L. Eberle gegen S. Vetter erst 0:2 hinten, bis Sie in den folgenden Sätzen das Spiel drehte und der Gegenerin gnadenlos den Punkt raubte. G. Matela zeigte sich zwar kämpferisch, konnte jedoch keinen Sieg einholen. Bei einem Zwischenstand von 4:4 sorgte M. Kaiser für einen weiteren Nervenkitzel und spielte bis in den Entscheidungssatz in der Verlängerung, wo sie nach starken Ballwechseln den Punkt dann für die Damen II erzielen konnte. Angeschlossen von zwei weitere Siege für die Unterreichenbacherinnen von R. Bantel und L. Eberle gingen die Damen II erstmals im Spielverlauf mit 7:4 in Führung. Danach kämpfte M. Kaiser gegen S. Vettel stark und machte es mit hervorragender Leistung noch einmal spannend, schlussendlich konnten sie und auch R. Bantel dem vorderen Paarkreuz der Gechinger den Punkt leider nicht entlocken. Den letzten Sieg holte schlussendlich G. Matela, als sie nach einer ersten 0:1-Rücklage das Spiel drehte und gewann.

 

So stand es zum Ende der Begegnung 8:6 für die Unterreichenbacher Damen II. Das Argument, dass der Sieg nur an einer leicht geschwächten gegnerischen Mannschaft lag ist durch die hervorragende überdurchschnittlich gute Leistung der Unterreichenbacherinnen entkräftet, denn alle zeigten sich spielerisch von ihrer besten Seite.

Vorschau 14.03.2015 TV Oberhaugstett - Damen II

In Oberhaugstett werden die Damen II kämpferisch an den Start gehen, um ihre bisherige Siegesserie fortzuführen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung ist dies sicherlich im Bereich des Möglichen.  

Vorschau 13.03.2015 SF Gechingen - Damen II

Am Freitagabend stehen die Damen II vor einer Hürde und treffen auf die Tabellenführer aus Gechingen, die als starke Gegner in Erinnerung geblieben sind. Hierbei gilt es sportlich die beste Leistung abzurufen, um den Gegnern den ein- oder anderen Punkt entlocken zu können. Vielleicht ist eine Überraschung seitens der Untereichenbacherinnen möglich.

Bericht 07.03.2015 Damen II - TSV Hirsau 8:0
Wiederholt konnten die Unterreichenbacher Damen II einen klaren 8:0 Sieg in der eigenen Halle verbuchen. Lediglich einen Satz mussten die Damen im Doppel Kaiser/Sawa gegen Dengel,Jessica/Faas abgeben, entschieden das Match aber trotzdem souverän für sich. Alle weiteren Spiele gingen klar an die Unterreichenbacherinnen. 
Trotz der kurzen Spieldauer von knapp über einer Stunde, herrschte eine angenehme Atmosphäre zwischen den Mannschaften.
Vorschau 07.03.2015 Damen II - TSV Hirsau

Gegen die Gäste aus Hirsau am kommenden Samstag wäre alles andere als ein Sieg eine Überraschung. Dennoch freuen sich die Untereichenbacherinnen auf dieses Match, da die Begegnungen immer sehr freundlich und fair abliefen.

Bericht 21.02.2015 Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal - 8:2

Im Punktspiel gegen den VfB Cresbach-Waldachtal zeigten sich die TTG Damen engagiert und kämpferisch.

Die ersten beiden Punkte sicherten sich die Eingangsdoppel M.Kaiser/S.Sawa gegen Rapp/N.Kübler und L.Eberle/G.Matela gegen J.Vorlaufer/C.Hayer. Trotz des guten Starts, verlor L.Eberle ihr Match mit 1:3. Auch S.Sawa musste im Spiel gegen N.Kübler den Punkt an die Gegner abgegeben. Im weiteren Spielverlauf ließen G.Matela,L.Eberle, M.Kaiser und S.Sawa jedoch nichts mehr anbrennen und zogen zum verdienten 8:2 Erfolg durch.

Einmal wieder zeigen die Unterreichenbacherinnen ihre Konstanz im Spiel und sorgen so für einen gelungenen Rückrundenauftakt.

Vorschau 21.02.2015 Damen II - VfB Cresbach-Waldachtal

Im ersten Spiel der Rückrunde empfangen die Damen II die Mannschaft aus Cresbach-Waldachtal. Bei ihrer letzten Begegnung gewannen die Unterreichenbacherinnen überraschend sehr deutlich. Dennoch sind die Damen aus Cresbach-Waldachtal nicht zu unterschätzen und man darf gespannt sein, ob die Unterreichenbacherinnen ihre Leistungen von der Vorrunde abrufen können. Mit Sicherheit werden viele spannende Ballwechsel zu sehen sein.