BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Damen: Landesklasse Gruppe VI

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
5. PlatzVorrunde 2014/2015Bezirksliga Gruppe VI833252:50+29:7
2. PlatzRückrunde 2013/2014Bezirksklasse Gruppe VI1080273:23+5016:4
2. PlatzVorrunde 2013/2014Bezirksklasse Gruppe VI540135:13+228:2
8. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Damen Gruppe VI14001435:112-770:28
8. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Damen Gruppe VI700717:56-390:14
7. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Damen Gruppe VI60064:48-440:12
1. PlatzRückrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald141310111:35+7627:1
1. PlatzVorrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald770056:21+3514:0
7. PlatzRückrunde 2009/2010Bezirksklasse Schwarzwald18511270:122-5211:25
8. PlatzVorrunde 2009/2010Bezirksklasse Schwarzwald921635:61-265:13
10. PlatzRückrunde 2008/2009Bezirksklasse Schwarzwald901813:71-581:17
9. PlatzVorrunde 2008/2009Bezirksklasse Schwarzwald901819:71-521:17


Spielberichte Rückrunde 2017/2018 >Tabelle

Bericht 21.04.2018 Spvgg Aidlingen - TTG-Damen 6:8

Die letzte Begegnung der Rückrunde versprach schon ein spannendes Spiel, in dem die zwei Tabellennachbarn fast Gleichstand in Punkten hatten. In den Doppeln behielten das Doppel Sommer/Matela erneut die Oberhand, nachdem sie im ersten Satz überhaupt nicht ins Spiel finden konnten. Kreibich/Eberle hingegen mussten ihren Gegnerinnen gratulieren.

Ähnlich wechselhaft ging es in den Einzeln weiter. Sowohl Brigitte Sommer als auch Lisa Eberle konnten in ihren Paarkreuzen beide Punkte für die Unterreichenbacherinnen holen. Vor allem das Spiel Sommer gegen Walz entpuppte sich als ein wahrer Krimi, ehe Brigitte Sommer im 5. Satz in der Verlängerung den Schlusspunkt setzen konnte. Gaby Matela hatte im vorderen Paarkreuz an diesem Tag nicht viel zu melden und auch Lena Kreibich fiel es gegen die gegnerische Nummer 4 Proske nicht leicht und sie gab ihre 2:0 Führung in Sätzen noch her. Jedoch konnte sie ihr 2. Spiel für sich entscheiden. In der 3. Einzelrunde holte Brigitte Sommer den 3. Punkt für ihre Mannschaft und das Aidlinger Spitzenpaarkreuz setzte sich gegen die Unterreichenbacherinnen durch. Beim Spielstand von 6:7 musste dann nochmal Gaby Matela gegen Proske ran. Im Entscheidungsspiel um Sieg oder Unentschieden setzte sie sich sehr unter Druck. Durch ein starkes Coaching von Lena Kreibich, die sie immerzu beruhigte und bestärkte, vollendete sie den Sieg der Unterreichenbacherinnen schlussendlich im 5. Satz. Dadurch stehen die Damen nun auf dem 3. Tabellenplatz.

Bericht 14.04.2018 VfL Sindelfingen IV - TTG-Damen 8:3

Alles in Allem taten sich die TTG Damen gegen die Noppenspielerinnen aus Sindelfingen schwer. Der weiterhin krankheitsbedingte Ausfall von Brigitte Sommer, die sonst immer ein Punktegarant ist, machte die Sache nicht unbedingt leichter. Für Brigitte Sommer ging spontan Bahar Karagöz an den Start.

Einen deutlichen Sieg konnten Van de Braak/Matela im Doppel gewinnen. Zwei weitere Punkte kamen von Elke van de Braak und Lisa Eberle. Ansonsten behielten die erfahreneren Gegnerinnen die Oberhand. Lisa Eberle schaffte es noch, die gegnerische Spitzenspielerin Tran in einem starken Spiel zu besiegen, jedoch zählte dieser Punkt nicht mehr nachdem sich im parallel stattfindenden Spiel Gaby Matela von ihrer Gegnerin einschüchtern ließ und ihre Führung noch hergab.

Positiv herauszuheben ist Bahar Karagöz, die sehr wenige Erfahrungen im Noppenspiel mit sich bringt und sich zunehmend im weiteren Spielverlauf immer mehr einfand. Mit ein bisschen mehr Übung ist sie nicht mehr weit von ihrem ersten Einzelerfolg entfernt.

Vorschau 12.04.2018 TTC Birkenfeld - TTG-Damen -Pokal

Im Viertelfinale des Bezirkspokals Damen A spielen die Unterreichenbacherinnen in Birkenfeld. Die Aufstiegsaspiranten der Bezirksliga sind nicht zu unterschätzen und stellen mit Hanna Hörndl eine sehr starke Spielerin. Es wird eine spannende Begegnung erwartet, in der die Damen ihren Kampfgeist auspacken müssen, um das Halbfinale zu erreichen.

Vorschau 14.04.2018 VfL Sindelfingen - TTG-Damen I

Gegen Sindelfingen tun sich die TTG Damen immer etwas schwer, da die Gegner alle einen Noppenbelag spielen. Hier gilt am kommenden Samstag vor allem höchste Konzentration. In der Vorrunde schlitterten die Unterreichenbacherinnen am Unentschieden vorbei, ein Sieg ist also im Bereich des Möglichen. Der Tabellenzweite Sindelfingen wird es den Damen jedoch mit Sicherheit nicht einfach machen. Viel wird auch von der gegnerischen Aufstellung abhängen

Bericht 07.04.2018 TTG-Damen - SSV Schönmünzach III 8:4

Nach der Vorrundenniederlage gegen Schönmünzach sollte nun in der Rückrunde beim Heimspiel ein Sieg her. Da die Damen aus Schönmünzach krankheitsbedingt nur mit drei Spielerinnen anreisten, witterten die Unterreichenbacherinnen die Chance und setzten diese schlussendlich zu ihren Gunsten um. Im Doppel sah es erstmal so aus, als würde ein Punkt an die Schönmünzacher gehen. Doch Brigitte Sommer und Gaby Matela drehten nach einer 0:2 Rücklage das Spiel und konnten es im 5. Satz für sich entscheiden.

Allein drei Punkte für die Gäste holte Celine Blum. Einen weiteren Einzelpunkt gab die gesundheitlich angeschlagene Gaby Matela an Gaiser ab. Im hinteren Paarkreuz blieben Lena Kreibich und Hanna van de Braak ungeschlagen, so dass die Unterreichenbacherinnen am Ende mit einem 8:4 siegreich waren

Vorschau 07.04.2018 TTG-Damen - SSV Schönmünzach III

In der Vorrunde mussten die Unterreichenbacherinnen eine knappe Niederlage gegen SSV Schönmünzach III einstecken. Die Chance auf eine Revanche bietet sich nun am kommenden Wochenende. Zwischen den Tabellennachbarn wird ein spannendes Spiel erwartet.Zuschauer sind bei freiem Eintritt herzlich willkommen.

Bericht 17.03.2018 TTG Damen - Spvgg Weil der Stadt 3:8

Die Gäste aus Weil der Stadt waren den Unterreichenbacherinnen in dieser Begegnung überlegen, obwohl einige Spiele knapp verloren wurden. So gingen beide Doppel im hart umkämpften 5. Satz an die Damen aus Weil der Stadt.

In den Einzeln setzte nur das vordere Paarkreuz der TTG-Damen Akzente. Brigitte Sommer gewann beide Spiele im Entscheidungssatz, obwohl sie gegen die Spitzenspielerin Westphal 0:2 in Sätzen zurück lag. Gaby Matela spielte, nach anfänglichen Schwierigkeiten, mutig und entschlossen in einem sehenswerten Spiel gegen Westphal und wurde mit einem Punkt für ihre Mannschaft belohnt. Im hinteren Paarkreuz dominierten die Damen aus Weil der Stadt.

So holten sich die Gäste verdient den 8:3 Sieg und stehen weiterhin an der Tabellenspitze.

Vorschau 17.03.2018 TTG-Damen I - Spvgg Weil der Stadt

Eine hoch interessante Begegnung steht am kommenden Samstag in der Tannberghalle in Unterreichenbach an. Die TTG-Damen, die aktuell mit 10:10 Punkten einen gesicherten Mittelfeldplatz belegen, empfangen das Spitzenteam aus Weil der Stadt. Die Gäste aus der Keplerstadt sind die Mannschaft mit den wenigsten Verlustpunkten und gelten als Aufstiegsfavorit für die Landesliga. Das Spiel in der Vorrunde gewannen die Weil der Städter denkbar knapp mit 8:6. Die Unterreichenbacherinnen sind also durchaus nicht chancenlos. Bei freiem Eintritt freuen sich die TTG-Damen auf Unterstützung.

Bericht 10.02.2018 TSV Höfingen - TTG-Damen 8:5

Gegen Höfingen mussten die Unterreichenbacherinnen eine 5:8 Niederlage einstecken. Der Spielstand lässt schon ein knappes Spiel vermuten. Doch betrachtet man den Spielverlauf genauer wird deutlich, wie knapp die Unterreichenbacherinnen eigentlich verloren hatten. Insgesamt 7 Spiele wurden bis in den 5. Satz ausgespielt - und nur 2 davon konnten die Damen zu ihren Gunsten entscheiden.

Die Begegnung fing schon sehr frustrierend für die Gäste an. Die Doppel Kreibich/Eberle und Sommer/Matela lagen beide 2:0 in Sätzen zurück und erkämpften sich bis zum 2:2 noch eine Chance. Beide Doppel wurden im 5. Satz verloren.

Gabriela Matela und Lisa Eberle verloren ihre ersten Einzel ebenfalls im Entscheidungssatz. In der ersten Einzelrunde gelang es nur Brigitte Sommer einen Punkt für Unterreichenbach zu holen. So sahen sich die Damen mit einem 1:5 Rückstand konfrontiert, wobei sie 4 Punkte sehr knapp an die Höfinger Damen abgegeben hatten. Danach folgten 2 deutliche Siege für Unterreichenbach von Brigitte Sommer und Gabriela Matela, ehe für Lena Kreibich der nächste 5-Sätze-Krimi begann, erneut zu Gunsten von Höfingen. Nach dem deutlichen Punkt von Richter gegen Lisa Eberle gingen Brigitte Sommer und Lena Kreibich wieder über die volle Distanz und konnten endlich 2 Punkte bei einer Zitterpartie für die Unterreichenbacherinnen gewinnen. Den Schlusspunkt setzte die gegnerische Spielerin Priemer zum 8:5.

Durch die vielen verpassten Gelegenheiten gingen die Damen dieses mal leer aus. Mit etwas mehr Glück wäre ein Unentschieden oder sogar ein Sieg drin gewesen.

Bericht 03.02.2018 TTG-Damen I - TTC Mühringen II 8:2

Die Damen gingen mit einem guten Gefühl in dieses Spiel, da man bereits in der Vorrunde einen klaren Sieg gegen Mühringen erzielen konnte. Mit der Aufstellung Brigitte Sommer, Gabriela Matela, Elke van de Braak und Hanna van de Braak gingen die Unterreichenbacherinnen ins Rennen um die begehrten Punkte. Das Doppel Sommer/Matela gewann deutlich gegen Hertkorn/Sauter, während das Mutter-Tochter Gespann van de Braak gegen Kohler/Butenschön klar unterlegen war.

Den Ehrenpunkt für Mühringen in den Einzeln holte Michaela Kohler gegen Gabriela Matela. Kohler behielt dabei die Oberhand durch eine gute Ballplatzierung und sicheren Angriffsbällen. In allen weiteren Begegnungen präsentierten die Unterreichenbacherinnen ihre Dominanz und holten alle Punkte auf ihr Punktekonto. Es waren durchaus knappe Sätze dabei, die TTG-Damen konnten aber in jedem Fall zum Erfolg mit Nervenstärke durchspielen und sicherten so die wichtigen Punkte. Die Mannschaften trennten sich mit einem Punktestand von 8:2.

Vorschau 03.02.2018 TTG-Damen - TTC Mühringen II

Am kommenden Samstag empfangen die Damen den TTC Mühringen II. In der Vorrunde gelang den Unterreichenbacherinnen ein klarer Sieg. An diesem Ergebnis gilt es sich zu orientieren und die nächsten Punkte zu sichern.

Bericht 27.01.2018 TV Oberhaugstett - TTG-Damen 0:8

Mit dem ersten Rückrundenspiel der Saison 2017/2018 gelang den Damen der TTG ein sehr erfolgreicher Start. Im Auswärtsspiel gegen die befreundeten Damen aus Oberhaugstett rechneten sich die Nagoldtälerinnen hohe Gewinnchancen aus, da sie bereits in der Vorrunde einen deutlichen Sieg errungen hatten.

Brigitte Sommer, Gaby Matela, Elke van de Braak und Lena Kreibich waren sehr überlegen und ließen den Oberhaugstettern keine Chance. In den Doppelbegegnungen hatten Sommer/Matela zunächst etwas Schwierigkeiten, konnten in einem nervenstarken Spiel im Entscheidungssatz letztendlich den wichtigen Punkt für ihre Mannschaft sichern. Van de Braak/Kreibich steigerten sich von Satz zu Satz und sicherten ebenfalls einen Zähler gegen das hintere Paarkreuz der Gastgeber.

In dem ersten Durchlauf der Einzelbegegnungen entschied jede Spielerin der TTG ihr Spiel für sich, womit der Zwischenstand bereits bei 6:0 lag. Brigitte Sommer gelang durch ihre starke Spielweise ein weiterer Sieg gegen die Nummer eins der Oberhaugstetter. Gaby Matela holte schließlich, in einem spannenden Spiel, im fünften Satz den Siegespunkt und sicherte somit den 8:0 – Erfolg der TTG Damen.

 

Vorschau 27.01.2018 TV Oberhaugstett - TTG-Damen I

Zum Rückrundenauftakt fahren die Damen I nach Oberhaugstett. Die Damen freuen sich auf die Begegnung, die immer sehr fair und freundlich abläuft. Da die Herren 3 zeitgleich in Oberhaugstett spielen, lässt sich eine tolle Stimmung in der Halle vermuten. Ein Erfolg gegen die auf dem Abstiegsplatz befindlichen Damen aus Oberhaugstett ist sehr wahrscheinlich.