BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Damen: Landesklasse Gruppe VI

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
5. PlatzVorrunde 2014/2015Bezirksliga Gruppe VI833252:50+29:7
2. PlatzRückrunde 2013/2014Bezirksklasse Gruppe VI1080273:23+5016:4
2. PlatzVorrunde 2013/2014Bezirksklasse Gruppe VI540135:13+228:2
8. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Damen Gruppe VI14001435:112-770:28
8. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Damen Gruppe VI700717:56-390:14
7. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Damen Gruppe VI60064:48-440:12
1. PlatzRückrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald141310111:35+7627:1
1. PlatzVorrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald770056:21+3514:0
7. PlatzRückrunde 2009/2010Bezirksklasse Schwarzwald18511270:122-5211:25
8. PlatzVorrunde 2009/2010Bezirksklasse Schwarzwald921635:61-265:13
10. PlatzRückrunde 2008/2009Bezirksklasse Schwarzwald901813:71-581:17
9. PlatzVorrunde 2008/2009Bezirksklasse Schwarzwald901819:71-521:17


Spielberichte Vorrunde 2019/2020 >Tabelle

Vorschau 26.10.2019 TTG-Damen - TTV Gärtringen II

Auch Gärtringen gehört zu den Mannschaften, die sehr viele Spielerinnen in der Aufstellung haben, die aber nicht immer zum Einsatz kommen. Das macht eine Prognose schwierig, und die Unterreichenbacherinnen werden in der heimischen Halle auf ihrer Jagd nach Punkten einfach ihr Bestes geben. Sie laden herzlich zum Zuschauen ein und freuen sich über jeden Unterstützer.

Bericht 12.10.2019 SSV Schönmünzach II - TTG-Damen 8:5

Als die TTG-Damen die Halle in Schönmünzach am vergangengen Spieltag betraten war ihnen auf den ersten Blick bewusst, dass das ein schwieriges Spiel für sie werden würde. Der SSV Schönmünzach II trat mit Laura Frey und Ann-Kathrin Burkowitz im vorderen Paarkreuz an. Dementsprechend herausfordernd sollte das Spiel auch für die Unterreichenbacherinnen Petra Grether und Saskia Fabricius werden.

Nach den Doppeln stand es 1:1 und bis zum 3:3 spielte man ausgeglichen. Während Saskia Fabricius der Regionalliga Spielerin Laura Frey unterlag, konnte Petra Grether punkten. Lena Kreibich verlor ihr erstes Spiel deutlich, jedoch konnte Gabriela Hegel für den nötigen Ausgleich sorgen. Im weiteren Verlauf gab das vordere Paarkreuz der Gastgeber trotz Kampfgeist der TTG Damen keine Punkte mehr ab. Gabriela Hegel spielte an dem Tag etwas gegen sich selbst, sodass sie auch an Lena Gaiser scheiterte. Auch Lena Kreibich machte sich in ihrem Einzel gegen Catarina Meintel einen großen Kopf und konnte nach einer 2:1 Führung in Sätzen ihre 3 Matchbälle nicht nutzen. Im Entscheidungssatz wirkte sie fast, als hätte sie aufgegeben und lag sogar 0:7 zurück. Beim 2:9 entschied sie sich dann nochmal zu kämpfen und konnte zum 9:9 ausgleichen und dann noch letzten Punkt für ihre Mannschaft gewinnen.

Bei diesem Spieltag hätte vermutlich ein einziger Punkt mehr das Unentschieden gebracht. Doch die Damen sind jetzt schon heiß auf die Revanche in der Rückrunde in ihrer eigenen Halle, um diese Niederlage wieder wett zu machen.

Vorschau 12.10.2019 SSV Schönmünzach II - TTG-Damen

Gegen Schönmünzach weiß man im Vorfeld eigentlich nie, wie das Spiel ausgehen wird. Sie haben eine sehr starke Aufstellung, doch erfahrungsgemäß treten sie oft ganz unterschiedlich an. Sollten sie sich in Bestbesetzung aufstellen, so wird es für die TTG Damen eine ganz schön interessante Partie, da Schönmünzach auf den ersten 3 Positionen sehr stark ist. Die TTG-Damen lassen sich überraschen und werden natürlich motiviert ins Spiel gehen, um an ihre bisherige Siegesserie anzuknüpfen.

Bericht 28.09.2019 TV Oberhaugstett - TTG-Damen 0:8

Zum ersten mal seit langem sah man am vergangenen Spieltag Saskia Fabricius wieder im Unterreichenbacher Trikot. In Oberhaugstett lief sie mit ihrer ehemaligen Mannschaftskollegin aus Dietlingen Petra Grether, dieses mal für Unterreichenbach, zusammen mit Brigitte Sommer und Gabriela Hegel in Bestbesetzung auf.

Die TTG-Damen waren sich ihrer Favoritenrolle bewusst und konnten während des ganzen Spiels ihre Dominanz präsentieren. Durchweg konnten sie deutlich gewinnen, so dass nach 80 Minuten Spielzeit 8:0 auf der Zählertafel stand. Nur einen Satz konnten die Damen aus Oberhaugstett für sich holen, alle weiteren Spiele gingen immer glatt 3:0 aus. Die Gegnerinnen nahmen es sehr sportlich und gelassen und so konnten dieMannschaften nach dem Spiel gemeinsam den Abend beim Italiener mit viel Spaß und guten Geschichten ausklingen lassen konnten.

Vorschau 28.09.2019 TV Oberhaugstett - TTG-Damen

Auf die Begegnung bei den Aufsteigern aus Oberhaugstett freuen sich die Unterreichenbacherinnen immer ganz besonders, da die Atmosphäre immer sehr freundschaftlich ist. Spielerisch gesehen liegen die TTG-Damen vorne und sollten als Sieger aus der Partie hervorgehen.

Bericht 21.09.2019 TTG-Damen - Spvgg Renningen 8:1

Ihrer Favoritenrolle wurden die TTG-Damen zum Rundenauftakt in heimischen Gefilden gerecht. Mit einem 8:1 Sieg gegen Renningen zeigten sie ihre Dominanz. Beinahe jedes Spiel ging 3:0 an die Gastgeberinnen. An den Start ging das TTG-Team mit Neuzugang Petra Grether, die sich gut in die Mannschaft integrierte und damit nicht nur spielerisch, sondern auch menschlich eine Bereicherung ist. Talent zeigte sie auch im Coaching, als sie das Doppel Sommer/Hegel nach 2 knappen Sätzen mit den richtigen Tipps zum deutlichen Satzgewinn verhalf. 

 

Den einzigen Gegenpunkt holte die gegnerische Spitzenspielerin Annette Frederiksen gegen Brigitte Sommer, die durch ihr sicheres Spiel am Ende die Nase vorne hatte. Auch Petra Grether hatte gegen Frederiksen ihre Schwierigkeiten, konnte aber durch eine Spielumstellung letztendlich den Punkt nach Hause holen. Mit einer soliden Mannschaftsleistung, nach einem 8:1, erhalten die TTG-Damen die ersten zwei Punkte in der Tabelle in der Landesklasse.

Vorschau 21.09.2019 TTG-Damen - Spvgg Renningen

Die Runde beginnt mit dem Heimspiel gegen die Damen aus Renningen. Bereits in den Vorjahren zeigten die Unterreichenbacherinnen Stärke und konnten gegen Renningen immer deutlich punkten. Sie gehen als Favoritinnen ins Rennen und freuen sich auf das erste Match.

Bericht 27.08.2019 Damen I Vorschau Vorrunde 2019/2020 :

Mit mächtiger Unterstützung der bisher in Dietlingen spielenden Damen Petra Grether und Saskia Fabricius starten die Unterreichenbacherinnen in die neue Vorrunde 2019/2020. Dabei ist Saskia Fabricius für die Damen aber keine Unbekannte. Sie hat in ihrer Jugend in Unterreichenbach bereits gespielt, trainiert schon seit Jahren mit den Unterreichenbachern und engagiert sich auch im Jugendtraining.

Mit den zwei starken Neuzugängen sind die TTG-Damen in der Landesklasse Gr. 6 durchaus konkurrenzfähig und haben sicherlich auch eine Chance auf einen Aufstiegsplatz. Doch das Team ist sich einig: unter Druck setzen lassen und irgendwelchen Favoritenrollen gerecht zu werden möchten sie nicht. Für sie wird weiterhin das gemeinsame Tischtennisspielen als eine Mannschaft, im Vordergrund stehen. Die Ziele der Damenmannschaft sind klar: Engagiert wollen sie sich spielerisch weiterentwickeln und die Wettkämpfe sollen im Team bestritten werden. Wie diese letztendlich ausgehen hängt viel von der Aufstellung der Mannschaft an den jeweiligen Punktspielen ab. So wird zum Beispiel Mannschaftsführerin Gabriela Hegel einen ganzen Monat ausfallen. In dieser Zeit wird Lena Kreibich die Mannschaftsführung übernehmen.

Die Damen freuen sich auf die kommende Runde und hoffen, dass sie die ein oder andere Rechnung aus der vergangenen Runde begleichen können. Engagiert und motiviert gehen die Unterreichenbacherinnen in die neue Saison. Bisher spielten sie immer im Mittelfeld mit, und sie werden jetzt versuchen, in den oberen Rängen mitzumischen.