BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Damen: Landesklasse Gruppe VI

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
5. PlatzVorrunde 2014/2015Bezirksliga Gruppe VI833252:50+29:7
2. PlatzRückrunde 2013/2014Bezirksklasse Gruppe VI1080273:23+5016:4
2. PlatzVorrunde 2013/2014Bezirksklasse Gruppe VI540135:13+228:2
8. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Damen Gruppe VI14001435:112-770:28
8. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Damen Gruppe VI700717:56-390:14
7. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Damen Gruppe VI60064:48-440:12
1. PlatzRückrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald141310111:35+7627:1
1. PlatzVorrunde 2010/2011Bezirksklasse Schwarzwald770056:21+3514:0
7. PlatzRückrunde 2009/2010Bezirksklasse Schwarzwald18511270:122-5211:25
8. PlatzVorrunde 2009/2010Bezirksklasse Schwarzwald921635:61-265:13
10. PlatzRückrunde 2008/2009Bezirksklasse Schwarzwald901813:71-581:17
9. PlatzVorrunde 2008/2009Bezirksklasse Schwarzwald901819:71-521:17


Spielberichte Rückrunde 2018/2019 >Tabelle

Bericht 05.05.2019 Finalrunde Bezirkspokal für TTG-Damen I :

Die Finalrunde im Bezirkspokal am Sonntag, 05.05.2019 in Neubulach verlief für das Damenteam der TTG Unterreichenbach-Dennjächt analog zum Ablauf bei den Herren: das Halbfinale wurde klar gewonnen, das Finale - wenn auch äußerst knapp - verloren.

In der Besetzung Brigitte Sommer, Gabriela Matela und Lisa-Marie Eberle traf man zunächst auf das Damenteam des TV Oberhaugstett I, das als ungeschlagener Meister der Bezirksliga in der nächsten Saison ebenfalls in der Landesklasse antreten wird. Hier setzten sich die Unterreichenbacherinnen klar mit 4:1 durch.

Im Finale traf man dann auf die Landesliga-Mannschaft vom TTC Lützenhardt II. Diese hatte sich zuvor mit 4:2 gegen die Oberhaugstetterinnen durchgesetzt - und war nun auch mit 4:3 gegen das TTG-Team erfolgreich. Knackpunkt dieser Partie war dabei sicherlich das Doppel, das Sabine und Franziska Schmid gegen Brigitte Sommer / Gabriela Matela mit 6:11, 12:10, 5:11, 11:9 und 11:9 nach spannendem Spiel für sich entscheiden konnten. Aber auch die beiden anderen Fünfsatzspiele gingen knapp an die Landesligaspielerinnen. So durften sich die Lützenhardterinnen anschließend über den Pokal freuen. Gratulation !

 

Über den nachfolgenden Link >> https://www.ttbezirk-schwarzwald.de/bezirkspokal-2019.html << kann auf den Bericht des Tischtennisbezirks Schwarzwald zum Bezirkspokal-Finale 2019 verzweigt werden.

Vorschau 05.05.2019 Finalrunde Bezirkspokal für TTG-Damen I

Am Sonntag den 05.05.2019 finden in Oberhaugstett die Halbfinalspiele und das Endspiel im Bezirkspokal Damen statt. Die Spielerinnen der Damenmannschaft haben sich durch ihren Sieg über Schömberg für die Finalrunde qualifiziert. Mit Schönmünzach, Oberhaugstett und Lützenhardt als möglichen Gegnern ist das Finale stark besetzt. Zuschauer und Unterstützer wären sehr willkommen.

Bericht 13.04.2019 WSV Schömberg - TTG-Damen I -Pokal- 1:4

Die Damen gingen mit Brigitte Sommer, Gabriela Matela und Lena Kreibich in ihr erstes Pokalspiel der Runde gegen den WSV Schömberg. Aus Unterreichenbach feuerten ihre Mannschaftskollegin Sabrina Beckenbauer sowie Michael Gaa und Winfried Becht die Damen an und unterstützten sie auch im Coaching. Brigitte Sommer und Gabriela Matela gewannen beide ihre Spiele ohne Satzverlust und ohne jegliche Gefahr. Lena Kreibich tat sich gegen Haag deutlich schwerer. Nachdem sie ihre ersten zwei Sätze durch ein unkonzentriertes Spiel verloren hatte, kämpfte sie sich doch in den 5. Satz. In der Verlängerung hatte ihre Gegnerin dann aber das notwendige Glück und die Nerven, so dass Lena Kreibich in der Verlängerung nach der Aufholjagd den Punkt abgeben musste. Anschließend bezwangen Sommer/Matela ihre Gegnerinnen im Doppel mit 3:0, und Brigitte Sommer machte in ihrem letzten Einzel durch einen weiteren 3:0 Erfolg den Sack zu und den Einzug in das Halbfinale des Bezirkpokals perfekt.

 

Vorschau 12.04.2019 Pokal: WSV Schömberg - TTG-Damen I

Zum Pokalspiel fahren die Unterreichenbacherinnen nach Schömberg. Gegen den Bezirksligisten können die TTG-Damen sicherlich punkten. Jedoch darf man gerade im Pokal seine Gegnerinnen nicht unterschätzen, wie die Erfahrung aus dem letzten Jahr zeigt. Die Gäste gehen aber zuversichtlich in dieses Match und werden um jeden Punkt kämpfen. 

Bericht 06.04.2019 TTG-Damen - Spvgg Renningen 8:2

Der Favoritenrolle konnten die Unterreichenbacherinnen in ihrem letzten Punktspiel der Rückrunde gegen Renningen gerecht werden. Kreibich/Eberle spielten in dieser Runde zwar noch kein Doppel zusammen, sie sind aber altbekannte Doppelpartnerinnen aus den vergangenen Runden und aus der Jugend. Dementsprechend bildeten sie ein gutes Team und holten mit einem 3:1 Sieg den ersten Punkt für ihre Mannschaft. Das Stammdoppel Sommer/Matela, das in der Runde zu den erfolgreichsten Doppeln gehörte, konnten ihre Gegnerinnen souverän mit 3:0 bezwingen.

Im hinteren Paarkreuz überzeugten Lena Kreibich und Lisa Eberle auf ganzer Linie. Sie holten 4 Punkte für ihre Mannschaft mit insgesamt nur einem Satzverlust. Im vorderen Paarkreuz konnten sowohl Brigitte Sommer als auch Gabriela Matela gegen die Penholder-Spielerin Shao gewinnen, jedoch konnten beide gegen die sehr sicher spielende Frederiksen nicht bestehen. Und so holte sich Renningen durch die 2 gewonnenen Einzel von Frederiksen die einzigen 2 Punkte des Spieltages.

Lena Kreibich zeigte auch in ihrem letzten Einzel gegen Frederiksen eine starke Leistung und hatte eine Aussicht auf Erfolg, ehe Lisa Eberle den verdienten Schlusspunkt setzte und sie die Partie nicht mehr ausspielen konnte.

So trennten sich die Mannschaften bei einer soliden Mannschaftsleistung mit 8:2. Die Damen bedanken sich bei den Zuschauern aus der zweiten und dritten Herrenmannschaft und belegen nun den 4. Tabellenplatz.

Vorschau 06.04.2019 TTG-Damen - Spvgg Renningen

Gegen die in der Tabelle letztplatzierten Damen aus Renningen besteht für die Unterreichenbacherinnen eine gute Möglichkeit, dieses Spiel für sich zu entscheiden. Die Partie musste aus Termingründen verlegt werden und beginnt nun um 19:00 Uhr in der heimischen Tannberghalle.

Bericht 23.03.2019 TSV Höfingen - TTG-Damen I 8:3

Gegen die Damen aus Höfingen taten sich die Damen der TTG Unterreichenbach-Dennjächt von Anfang an schwer, zumal die Höfingerinnen als einzige Mannschaft gegen die Tabellenführerinnen aus Stammheim gewinnen konnten. Nach den beiden Doppelbegegnungen Sommer/Matela gegen Mörk/Richter und Eberle/Beckenbauer gegen Gimbel/Priemer stand es noch unentschieden.

Im weiteren Verlauf des Spiels gingen dann nur die Einzelspiele von Brigitte Sommer, die lediglich zwei Sätze an ihre Konkurrentinnen abgeben musste, an die TTG. In den anderen Einzelbegegnungen war für die Unterreichenbacherinnen trotz einiger ansehnlicher Ballwechsel nichts zu holen. Gabriela Matela zeigte einen beherzten Auftritt und verlor ihre Spiele – das letzte mit 18:16 – nur ganz knapp.

Vorschau 23.03.2019 TSV Höfingen - TTG-Damen

Höfingen weist in der Rückrunde bisher eine starke Leistung auf, und blieb auch gegen Tabellenführer Stammheim ungeschlagen. Die Unterreichenbacherinnen dürften es also dieses Mal schwer haben. Jedoch sind sie gerade gegen Höfingen auch mal für eine Überraschung gut, wie die Ergebnisse der vergangenen Begegnungen so zeigen.

Bericht 16.03.2019 Tschtennis Schönbuch - TTG-Damen 7:7

In Schönbuch fing für die TTG-Damen das Spiel erstmal gut an. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1, Kreibich und Beckenbauer hatten nur wenig Chance gegen ihre Kontrahentinnen, Sommer/Matela hingegen zeigten eine tolle Leistung gegen die Nummer 1 und 2 der Gastgeberinnen. In den Einzeln gelang es Gabriela Matela nach einem 0:2 Rückstand die gegnerische Spitzenspielerin Schmid in 5 Sätzen zu bezwingen. Dies gelang ihr durch ihre regelmäßige Teilnahme am Training, aber auch durch ein taktisch gutes Coaching von Michael Gaa, der die Damen an diesem Spieltag besuchte und sie tatkräftig unterstützte. Brigitte Sommer hatte gegen Riss keine Mühe und Lena Kreibich konnte ihr Einzel in 4 Sätzen für sich entscheiden. So lagen die Damen mit 4:2 Zählern in Front.

In der zweiten Einzelrunde schaffte es nur Gabriela Matela einen Punkt für ihre Mannschaft zu holen, so dass Schönbuch auf 5:5 ausglich. Im weiteren Verlauf verwandelte Brigitte Sommer ihr 3. Einzel sicher zu einem Sieg, während Lena Kreibich der gegnerischen Spitzenspielerin deutlich unterlag. Auch Sabrina Beckenbauer konnte gegen Riss nicht viel ausrichten. Gabriela Matela war im Entscheidungsspiel merklich angespannt, holte aber dann nach Startschwierigkeiten den 3. Siegpunkt und sicherte somit das Unentschieden für ihre Mannschaft.

Vorschau 16.03.2019 Tischtennis Schönbuch - TTG-Damen I

Die Damen gehen mit einem guten Gefühl in das Spiel, da sie in der Vorrunde zu Hause siegreich geblieben waren. Wenn das Team konzentriert auftrttt, sollte es möglich sein, auch auswärts diesen Erfolg zu wiederholen.

Bericht 23.02.2019 TTG-Damen - SSV Schönmünzach II 2:8

Wie erwartet kam Schönmünzach in einer starken Aufstellung nach Unterreichenbach, sodass die doch recht deutliche Niederlage der Damen gar nicht so verwunderlich ist. Gerade im vorderen Paarkreuz hatten die Damen gegen Burkowitz und Blum nicht viel zu melden, zumal doch viele schöne Ballwechsel zustande kamen. Doch ein Sieg war auf Unterreichenbacher Seite nicht drin. Lediglich im Doppel hatten Sommer/Matela eine Chance gegen Burkowitz/Meintel, doch im 5. Satz zogen sie den Kürzeren. Die Partie endete mit einem 8:2 für Schönmünzach. Die zwei Ehrenpunkte konnte Hanna van de Braak für ihre Mannschaft sichern.

Vorschau 23.02.2019 TTG-Damen - SSV Schönmünzach II

Das Spiel gegen Schönmünzach lässt sich nur schwer prognostizieren. Vieles hängt von der gegnerischen Aufstellung ab. In der Vorrunde retteten die Unterreichenbacherinnen noch ein Unentschieden, nachdem sie weit hinten gelegen haben. Die Gastgeberinnen rechnen mit einer starken Aufstellung der Murgtälerinnen, zumal zuletzt auch Ann-Kathrin Burkowitz gegen Stammheim an den Start ging, die in der Vorrunde in der Regionalliga mitspielte.

Bericht 09.02.2019 TTG-Damen - TTC Birkenfeld 8:5

Was in der Vorrunde mit einer Niederlage gegen Birkenfeld endete, wurde am Spieltag in der eigenen Halle umgedreht und die TTG-Damen siegten nach vielen spannenden Spielen gegen die Birkenfelderinnen.

Nach den Doppel und insgesamt acht gespielten Sätzen stand es 1:1. Van de Braak/Eberle mussten nach fünf gespielten Sätzen den Sieg an die Gegnerinnen Hörndl/Forstner abgeben. Woraufhin Matela/Sommer ihr Spiel jedoch deutlich mit 3:0 für sich entscheiden konnten. Schon nach den Doppeln hat sich schnell heraus kristallisiert, wie der Nachmittag ablaufen wird - hier wird sich nichts geschenkt. Brigitte Sommer gewann ihr Spiel nach 3 langen Sätzen gegen Bühler. Weniger Spielglück hatte Gabriela Matela, welche ihr Spiel an die Nummer 1 nach 4 Sätzen abgeben musste. Daraufhin haben die Damen Hanna van de Braak und Lisa-Marie Eberle es sich nicht nehmen lassen in jeweils 5 spannenden Sätze zwei Siege gegen Forster und einer alten Bekannten - Anja Tischendorf, zu holen. Die weiteren drei Spielen wurde ebenfalls in jeweils 5 Sätzen gespielt. Sommer, Matela und van de Braak holten 3 weitere Punkte für die Unterreichenbacherinnen gegen Hörndl, Bühler und Tischendorf. Lisa-Marie Eberle musste sich gegen Forstner in 4 Sätzen geschlagen geben. Hanna van de Braak musst kurz nach ihrem Sieg gegen Anja Tischendorf wieder ran und verlor in 4 Sätzen gegen die Nummer 1. Aufgrund gesundheitlicher Probleme schenkte Anja Tischendorf ihr Spiel gegen Brigitte Sommer ab. Woraufhin Gabriela Matela den letzten und endscheidenden Sieg gegen Forstner in einem klaren 3:0 holte.

Rundum war das Match gegen den TTC Birkenfeld alles andere als langweilig und trotz der Dauer kurzweilig. Insgesamt spielten die Damen drei anstrengende Stunden und haben sich ihren Sieg mehr als verdient.

Vorschau 09.02.2019 TTG-Damen - TTC Birkenfeld

Da man in der Vorrunde gegen Birkenfeld mit vielen Ausfällen in der Stammaufstellung eine Niederlage hinnehmen musste, haben die Unterreichenbacherinnen in der Rückrunde vor zu siegen. Die Damen hoffen auf viel Unterstützung aus den eigenen Rängen und gehen hochmotiviert ins Spiel.

Bericht 02.02.2019 Spvgg Aidlingen - TTG- Damen I 7:7

Die Damen wurden ihrem Ziel gerecht und holten in Aidlingen einige Punkte mehr als zur Vorrunde. Nach den Doppeln trennte man sich mit einem 1:1, wobei Sommer/Matela ihre Gegnerinnen kaum Spielraum ließen und mit einem glatten 3:0 erfolgreich waren. Gabriela Matela hatte gegen die Spitzenspielerin aus Aidlingen keine Chance, doch zeitgleich erkämpfte Brigitte Sommer einen Erfolg im 5. Satz. Den weiteren Punkt holte Lena Kreibich, nachdem sie erst einmal 0:2 in Sätzen hinten lag, Hanna van de Braak unterlag derweil gegen Pertsch. Bei den zweiten Einzelbegegnung gelang nur Lena Kreibich ein Punktegewinn, sodass die Aussichten auf einen Punkt in der Gesamtwertung sanken. Nachdem Brigitte Sommer den Pflichterfolg gegen Pertsch holte gelang Lena Kreibich ein toller Erfolg und holte den dritten Sieg des Tages gegen die bisher ungeschlagene Walz in 3 Sätzen. Auch Hanna van de Braak hatte einen sehr guten Tag und hatte den Sieg gegen Stahl schon auf dem Schläger, doch in einem ganz knappen Match konnte Stahl im entscheidenden Moment die Nerven behalten. Das Entscheidungsspiel konnte Gabriela Matela souverän für sich entscheiden und sicherte damit das Unentschieden gegen den Tabellenzweiten.

Spielerin des Tages war eindeutig Lena Kreibich, die in allen 3 Einzeln für ihre Mannschaft kämpfte und eine tolle Leistung darbot. Die Mannschaften trennten sich mit einem leistungsgerechten Unentschieden. Der Blick auf die Sätze und Punkte macht es noch deutlicher. Mit 28:28 Sätzen und 509:513 erspielten Punkten war diese Begegnung mehr als knapp

Vorschau 02.02.2019 Spvgg Aidlingen - TTG-Damen

Am kommenden Samstag fahren die Damen der TTG Unterreichenbach-Dennjächt zu einem Auswärtsspiel nach Aidlingen. Die Gastgeber befinden sich derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Auch wenn das Spiel in der Vorrunde deutlich für Aidlingen ausging, werden die TTG-Damen ihr Bestes geben und das Ziel verfolgen, dieses Mal mehr Punkte zu holen.

Bericht 26.01.2019 TTG-Damen - VfL Stammheim 2:8

Die TTG-Damen trafen in ihrem ersten Spiel in der Rückrunde 2018/2019 auf den Tabellenführer aus Stammheim. Das Heimspiel bestritten die Unterreichenbacherinnen mit Brigitte Sommer, Lena Kreibich, Lisa-Marie Eberle und Sabrina Beckenbauer.

In den Doppelbegegnungen unterlagen Eberle/ Beckenbauer den Gästen Bullerdieck/Magdic. Sommer/Kreibich startete zunächst gut in die Doppelpartie und führte mit 2:0 Sätzen. Am Ende konnte sich das Doppel der Gastgeber nicht durchsetzen und gab im fünften Satz das Spiel an die Stammheimer Wörner/ Le-Dang ab.

Brigitte Sommer war im weiteren Spielverlauf die Einzige, die für die TTG Punkte geholt hat. Sie gewann beide Einzel gegen Wörner und Bullerdieck. In den restlichen Spielen waren immer mal wieder schöne Spielzüge und enge Sätze

Vorschau 26.01.2019 Damen I - VFL Stammheim

Zum Rückrundenauftakt empfangen die Unterreichenbacherinnen die Damen aus Stammheim in der heimischen Halle. In der Vorrunde kassierten die Damen eine deutliche Niederlage. Stammheim geht eindeutig als Favorit ins Rennen. Jedoch hoffen die Damen auf den ein oder anderen Punktgewinn. Vielleicht wird der Heimvorteil die entscheidende Note in den knappen Sätzen bringen.