BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Landesliga Gruppe III

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Rückrunde 2019/2020 >Tabelle

Bericht 16.02.2020 TTC Birkenfeld I - TTG-Herren I 5:9

Erneut an einem Sonntag traten die TTG Herren I in der Halle des TTC Birkenfeld an. Gegen den Gastgeber, der sich bisher im sicheren Mittelfeld der Landesliga bewegt. Man wusste, dass es auch hier eng werden würde. Aufgrund des Fehlens der etatmäßigen Nummer 1 der Birkenfelder konnte man sich aber eher Chancen auf einen Sieg ausrechnen.

Hochkonzentriert traten alle Mannen der TTG von Anfang an auf. Leider gelang es nicht, nach den Doppeln in Führung zu gehen. Mit 1:2 Rückstand sah man sich genau wie im letzten Spiel bereits im Hintertreffen. So konnte nur das Doppel 1 Seidel/Gaa ihre Partie mit 3:1 gegen Bühler/Stelzl gewinnen. Knapp verloren haben Sawa/Volz, die in 5 Sätzen mit 13:15 nach einigen Faulen ihren Gegnern den Siegpunkt geben mussten.

In der Einzelrunde konnten sich die Unterreichenbacher aber durch starke Spiele sehr schnell wieder herankämpfen. Zwar zog Becht mit 1:3 den Kürzeren gegen Bühler, dennoch gelang es Seidel, Gaa, Volz und Sawa auf 5:4 in Führung zu gehen. Nur Treiber verlor knapp in 4 Sätzen gegen den jungen Atlas. In der 2. Einzelrunde konnte wieder Bühler einen Sieg gegen Seidel für Birkenfeld holen und auf 5:5 aufholen. Dennoch ließen sich die Herren l nicht beirren und behielten ihre Konzentration bei. So stellten Becht, Gaa, Volz und abschließend Sawa die Weichen für einen Sieg und ließen nichts mehr anbrennen. Dieser Sieg verhalf den TTG'lern zu neuem Selbstvertrauen und bescherte 2 wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Bericht 09.02.2020 SSV Schönmünzach - TTG-Herren I 9:7

Beim Sonntagsspiel der Herren I trat man gegen den SSV Schönmünzach an. Schon die Anreise war stürmisch, und dies setzte sich auch in der Partie fort. Für die TTG trat für Markus Treiber Benjamin Klaus ein. Los ging es nicht mit dem erhofften Start. Mit 1:2 Rückstand sah man sich bereits nach den Doppeln im Hintertreffen. So konnten nur Seidel/Gaa ihre Partie klar mit 3:0 gegen Schillinger/Rosenow gewinnen. Etwas Pech hatten Sawa/Volz, die in 5 Sätzen ihren Gegnern gratulieren mussten.

Erwartungsgemäß konnte man gegen die stark aufspielende Nummer 1 der Schönmünzacher Fabian Frey an diesem Tage nichts holen. Lediglich Jens Seidel gelang es, ihm 2 Sätze abzunehmen. Die Akteure liefen seit dem immer einem Rückstand hinterher. Während Seidel 3:0 Michael Kocheisen bezwang, musste Becht eine 0:3 Niederlage gegen Frey einstecken. Dabei verlor er denkbar knapp die ersten 2 Sätze jeweils zu neun. Auch in der Mitte und im hinteren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. Hier waren Gaa und Sawa erfolgreich und es stand zur Halbzeit 4:5.

Die zweite Einzelrunde begannen die Schönmünzacher deutlich aggressiver und es stand 4:7. Für die Mannen der TTG hieß es nun alles geben und dies gelang auch plötzlich. Gaa, Volz und Sawa waren in den 3 folgenden Begegnungen erfolgreich und verkürzten auf den Zwischenstand von 7:7. Während unser Schlussdoppel Seidel/Gaa wenig gegen das top eingespielte Doppel Frey/Kocheisen ausrichten konnte, gelang es Benjamin Klaus einen 0:2 Rückstand noch zu einem 2:2 Ausgleich zu drehen. Absolut gerechtfertigt wäre ein Sieg hier gegen A. Bauer, doch das Quäntchen Glück war auf Seiten der Schönmünzacher und so musste man erneut eine 7:9 Niederlage verzeichnen.

Vorschau 16.02.2020 TTC Birkenfeld I - TTG-Herren I

Am kommenden Sonntag, den 16. Februar 2020, kommt es in der Landesliga zu einem weiteren mit Spannung erwarteten Bezirksduell: die Herren I der TTG Unterreichenbach-Dennjächt um Mannschaftsführer Markus Treiber treffen auf das Team des TTC Birkenfeld I. Die Ausgangssituation dieses Auswärtsspiels ist klar: die Unterreichenbacher als Tabellenletzter sind auf jeden Punkt angewiesen, um vielleicht doch noch den Relegationsplatz zu erreichen; die Birkenfelder sind Tabellenvierter und gehören dem gesicherten Tabellenmittelfeld an. Die Begegnung der Vorrunde ging mit 9:5 relativ klar an die Entäler. Dabei trennte man sich im vorderen Paarkreuz mit 2:2, in der Mitte und hinten konnten die Nagoldtäler aber jeweils nur einen Punkt ergattern. Das Rückspiel bietet also reichlich Gelegenheit, es diesmal besser zu machen. So ist die Vorfreude groß im Lager der Unterreichenbacher. Und vielleicht findet auch der eine oder andere Unterstützer den Weg nach Birkenfeld.

Vorschau 09.02.2020 SSV Schönmünzach - TTG-Herren I

Am kommenden Sonntag den 09. Februar müssen die Herren I um Mannschaftsführer Markus Treiber zum Auswärtsspiel in Schönmünzach antreten. Die Vorzeichen stehen auf Spannung! Beide Teams befinden sich im Tabellenkeller und benötigen dringend weitere Punkte. Während die Unterreichenbacher die Chance auf die Relegationsteilnahme wahren wollen, könnten sich die Murgtäler aus der unmittelbaren Gefahrenzone verabschieden. Das Hinspiel konnte Schönmünzach mit 9:7 für sich entscheiden. Aufgrund der ausgeglichenen Stärke beider Mannschaften und der Tabellenkonstellation kann mit engen, spannenden und emotionalen Partien gerechnet werden. Die TTG muss den positiven Eindruck des vergangenen Spieltages mit in die Partie nehmen und von Beginn an konzentriert zu Werke gehen. Besonders wichtig wäre dabei, mit einer Führung aus den Eingangsdoppeln zu starten. Dann könnten die TTG´ler frei aufspielen und gewisse Schwächen der vergangenen Wochen erst gar nicht zu Tage kommen lassen.

Bericht 01.02.2020 TTG-Herren I - Spvgg Weil der Stadt 8:8

Im ersten Heimspiel der laufenden Rückrunde durfte man die Gäste aus Weil der Stadt begrüßen. Beide Mannschaften traten in jeweils bester Besetzung an, wobei die Weil der Städter mit Levente Szarka den besten Spieler der Liga in ihren Reihen haben. Vor Spielbeginn war man sich im Lager der TTG bewusst, dass dieser im Normalfall nicht zu besiegen ist und dass dies den Druck auf die restlichen Einzel- und Doppelpartien erhöht. Umso wichtiger war daher die Bedeutung der Eingangsdoppel.

Die TTG erwischte einen Start nach Maß. Neben dem neu formierten Spitzendoppel Seidel/Gaa konnte auch das Doppel Volz/Sawa in knappen fünf Sätzen die Partie für sich entscheiden. So konnte nach langer Zeit mal wieder mit einer 2:1 Führung in die Einzelpartien gestartet werden. In den anschließenden Einzeln im Spitzenpaarkreuz wurden die Punkte geteilt. Jens Seidel zeigte dabei eine couragierte Leistung und konnte seinen Gegner Walz mit 3:1 Sätzen besiegen. Auch in den folgenden Einzeln blieben die Mannen der TTG fokussiert. Michael Gaa, Gerhard Volz und Daniel Sawa konnten Ihre Gegner jeweils in die Schranken weißen und erhöhten den Spielstand auf 6:2 Punkte. In der Folge schafften es die Weil der Städter auf 6:4 Punkte zu verkürzen. Neben Markus Treiber musste auch Jens Seidel seinem favorisierten Gegner gratulieren. Das anschließende Einzel von Patrick Becht hatte somit richtungsweißenden Charakter für den weiteren Verlauf der Begegnung. Eine sehenswerte und ausgeglichene Partie fand ihr Ende erst im fünften Satz. Nach gutem Start von Patrick Becht kam sein Gegner Walz, auch mit Hilfe von Glücksgöttin Fortuna, wieder zurück in den Satz. Leider ging der Entscheidungssatz mit 5:11 Punkten verloren, was einen Spielstand von 6:5 Punkten zur Folge hatte. In den weiteren Einzeln des mittleren und hinteren Paarkreuzes wurden die Punkte abermals geteilt, sodass die TTG mit einem knappen 8:7 Vorsprung in das abschließende Schlussdoppel ging. Im Lager der Unterreichenbacher war man sich um die Schwere der Aufgabe bewusst. Das bis dato noch ungeschlagene gegnerische Spitzendoppel Szarka/Walz konnte nur mit einem mutigen und offensiven Auftritt unseres Doppels Seidel/Gaa in Bedrängnis gebracht werden. Dies gelang auch über weite Strecken des Doppels sehr gut. Nach hochklassigen 4 Sätzen musste eine 1:3 Niederlage quittiert werden. Damit stand das Endergebnis von 8:8 Punkten fest. Es darf geteilter Meinung sein, ob das Unterschieden einen gewonnenen oder einen verlorenen Punkt darstellt. Betrachtet man jedoch, dass das Spiel in der Hinrunde mit 7:9 verloren ging, sollte man doch eher das Positive an der Punkteteilung sehen. Dieser gewonnene Punkt hilft der TTG-Truppe auf jeden Fall weiter, in den Kampf um den Relegationsplatz noch eingreifen zu können.

Bericht 31.01.2020 WSV Schömberg I - TTG-Herren I Pokal 2:4

In der ersten Runde des Bezirkspokals der Herren trafen in Schömberg Gerhard Volz, Daniel Sawa und Markus Treiber von den Unterreichenbacher Herren I auf Manuel Bonowitz, Kevin Eutinger und Michael Metzger. Das TTG-Team tat sich schwer, setzte sich aber gegen den Gastgeber letztendlich mit 4:2 durch. Dabei gewann Gerhard Volz beide Spiele. Die Gegenpunkte holten Manuel Bonowitz und das Schömberger Doppel Bonowitz / Eutinger.

Vorschau 01.02.2020 TTG-Herren I - Spvgg Weil der Stadt I

Zur Rückrundenpremiere in eigener Halle geht es gegen die Mannschaft der Spvgg Weil der Stadt. Mit Levente Szarka haben die Keplerstädter eine Nummer 1 in ihren Reihen, die im Normalfall für 4 Punkte gut ist. Spielentscheidend wird es also sein, wie sich die TTGler gegen die anderen 5 Spieler des Kontrahenten verkaufen werden. In der Hinrunde wurde das Spiel knapp mit 7:9 verloren, auch hier werden die Herren l alles daransetzen das Ergebnis zu drehen. Spielbeginn ist wie immer 19 Uhr, Zuschauer sind herzlich eingeladen die Unterreichenbacher zu unterstützen.

Bericht 26.01.2020 Spvgg Mössingen - TTG-Herren I 9:5

Gleich zu Beginn der Rückrunde auswärts am Sonntagmorgen um 10 Uhr gegen den Tabellenführer, die Herren der TTG Unterreichenbach-Dennjächt hätten sich ein leichteres Spiel zum Auftakt vorstellen können.

Der mittlerweile obligatorische 1:2 Rückstand nach den Doppeln sollte trotz der Umstellung der Doppel wieder zu Stande kommen. Das neu formierte Doppel l der TTG Jens Seidel/Michael Gaa konnte ihre Partie knapp für sich entscheiden, Patrick Becht/Markus Treiber verloren durch kleine Unkonzentriertheiten gegen das Spitzendoppel der Hausherren. Das Doppel 3 Gerhard Volz/Daniel Sawa hatte zu keiner Zeit im Spiel eine Chance auf den Sieg.

Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, Jens Seidel hatte knapp das Nachsehen gegen den Aufschlagkünstler Steffen Leuze, während Patrick Becht eines seiner besten Spiele der bisherigen Runde zeigte und damit knapp gegen Jürgen Eisele die Oberhand behielt. Das mittlere Paarkreuz war im ersten Einzeldurchgang nicht in der Lage ihre Leistung abzurufen und so sah sich die TTG mit einem 2:5 Rückstand konfrontiert. Auch im hinteren und anschließend im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, Daniel Sawa und abermals Patrick Becht waren für die TTG erfolgreich. Beim Spielstand von 4:7 war es Michael Gaa, der den Gästen mit einer guten Leistung noch einmal die Hoffnung gab, hier doch etwas Zählbares mitnehmen zu können. Die weiteren Niederlagen von Gerhard Volz und Daniel Sawa beendeten die vage Hoffnung, sodass am Ende eine 5:9 Niederlage gegen den Tabellenführer zu Buche stand.

Vorschau 26.01.2020 Spvgg Mössingen I - TTG-Herren I

Nach dem etwas unerwarteten Aufstieg in die Landesliga finden sich die Herren l der TTG Unterreichenbach-Dennjächt derzeit am Tabellenende wieder. Zum einen fehlt den Spielern bisweilen die Lockerheit und das notwendige Quäntchen Glück um sich für die ansprechende Leistung zu belohnen, zum anderen überraschen die Ligakonkurrenten mit sehr kuriosen Aufstellungen und Ergebnissen, was dazu führt, dass das eine oder andere Team mehr Punkte aufweist als erwartet wurde. Bei zwei direkten Absteigern und einem Platz, der zur Teilnahme an der Relegation berechtigt, ist das rettende Ufer derzeit 5 Punkte entfernt.

Die Rückrunde beginnt am ersten Spieltag mit dem Duell Tabellenerster gegen den Tabellenletzten. In heimischer Halle musste man sich dem Tabellenprimus Spvgg Mössingen mit 9:7 geschlagen geben, was für das Rückspiel hoffen lässt. Die Mössinger haben mit Jürgen Eisele (Pos. 1), Kai Elsäßer (Pos. 3) und Rainer Löffler (Pos. 5) drei Spieler in ihren Reihen, die zu den Besten in den jeweiligen Paarkreuzen gehören und auch ihre Teamkollegen weisen mindestens ausgeglichene Bilanzen auf. Alles in allem hängen die Trauben für die Herren l hoch, die Mannen um Mannschaftsführer Markus Treiber sind jedoch nicht chancenlos und werden versuchen, das knappe Ergebnis aus dem Hinspiel zu drehen.