BildBildBild


Saisonauswahl

Spieler der TTG


1. Herren: Landesklasse Gruppe VI

RangSaisonSpielklasse/TurnierBegegnungenSUNSpiele+/-Punkte
10. PlatzVorrunde 2014/2015Landesliga Gruppe III902741:79-382:16
10. PlatzRückrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III225512137:172-3515:29
9. PlatzVorrunde 2013/2014Landesliga Gruppe III1131768:85-177:15
1. PlatzRückrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI181332154:97+5729:7
2. PlatzVorrunde 2012/2013Bezirksliga Gruppe VI953176:50+2613:5
6. PlatzRückrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI9648118:133-1516:20
10. PlatzVorrunde 2011/2012Bezirksliga Gruppe VI912647:75-284:14
1. PlatzRückrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse181611156:59+9733:3
1. PlatzVorrunde 2010/2011Herren Bezirksklasse990081:21+6018:0
1. PlatzRückrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren181800162:29+13336:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreisliga Calw Herren990081:17+6418:0
1. PlatzVorrunde 2009/2010Kreispokal A Herren Calw550020:7+1310:0
4. PlatzRückrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1070380:59+2114:6
2. PlatzVorrunde 2008/2009Kreisliga Calw Herren1062281:53+2814:6


Spielberichte Rückrunde 2017/2018 >Tabelle

Vorschau 06.05.2018 TTG-Herren I im Pokalhalbfinale

Für das Pokalhalbfinale in Klosterreichenbach am 06. Mai hat sich das TTG-Trio der Herren I qualifiziert. Dort ist das Team mit seinen Spitzenkräften Michael Gaa und Patrick Becht gegen die potentiellen Gegner allerdings nur Außenseiter. Dritter Spieler der Unterreichenbacher wird Markus Treiber sein, die Nummer 1 der Kreisligamannschaft. Neben seiner spielerischen Entwicklung ist dieser Einsatz auch eine Anerkennung für sein Engagement für zwei Herrenmannschaften und seinen Trainingsfleiß. Die Verbandsligamannschaft von Calmbach, die in der laufenden Saison 3 Klassen höher spielt als die Unterreichenbacher, ist der Favorit. Das Verbandsklassenteam aus Ottenbronn spielte eine ausgezeichnete Rückrunde und könnte den  Enztälern wohl am ehesten gefährlich werden. Die Schönmünzacher haben mit Fabian Frey einen Spitzenmann, der für unsere Spieler aktuell wahrscheinlich nicht zu bezwingen ist.

Es spricht also viel dafür, dass das Halbfinale für die TTG-ler die Endstation ist. Auch wenn unsere Mannschaft nur sehr geringe Erfolgschancen hat wäre es schön, wenn einige Fans das Team ab 13.00 Uhr in Klosterreichenbach unterstützen würden. Sicherlich werden die Unterreichenbacher mit allem Engagement um jeden Punkt kämpfen.

Bericht 22.04.2018 SSV Schönmünzach - TTG-Herren I 6:9

Nachdem die Schönmünzacher am Vorabend gegen den Tabellenführer aus Kuppingen eine deutliche Niederlage einstecken mussten, war bereits vor Spielbeginn klar, dass es für einen direkten Wiederaufstieg nicht reichen wird. Entsprechend maßen die Hausherren dieser Partie keine sonderlich große Wichtigkeit mehr bei und traten gleich mit zweifachem Ersatz an.

Trotz dieses Vorteils, taten sich die Unterreichenbacher enorm schwer. Nach zwei deutlichen Siegen im Doppel und den Einzelerfolgen von Michael Gaa und Patrick Becht führten die Gäste schnell mit 4:1. Die Murgtäler schlossen durch die knappen Erfolge im mittleren Paarkreuz auf, ehe Ingo Fuchs und Markus Treiber zum 3:6 erhöhten. Während Michael Gaa und die glücklos agierenden Alfonso Di Naro und Benjamin Klaus erneut Niederlagen hinnehmen mussten, schmolz der Vorsprung auf 6:7.

Die an diesem Tag verlässlichen Ingo Fuchs und Markus Treiber trugen mit ihren beiden Siegen zu diesem positiven Ergebnis aus Sicht der Unterreichenbacher bei.

Vorschau 22.04.2018 SSV Schönmünzach - Herren I

Wollen die Schönmünzacher noch ein Wörtchen in Sachen Aufstieg mitreden, dürfen sich die Hausherren keinen Ausrutscher mehr erlauben. Da diese allerdings bereits am Vorabend gegen den Aufstiegsaspiranten aus Kuppingen gefordert sind, könnte dieser Partie keine große Bedeutung mehr zufallen. Mit einem Erfolg, könnten die Unterreichenbacher den vierten Tabellenplatz festigen.

Bericht 14.04.2018 Herren I - TSV Kuppingen II 6:9

Obwohl die Vorzeichen zur Partie gegen den Titelfavoriten aus Kuppingen nicht gut standen, wollten die Hausherren im letzten Heimspiel in dieser Saison eine ansprechende Leistung zeigen.

Das Match startete mit dem Gewinn zweier Eingangsdoppel nach dem Geschmack der Unterreichenbacher. In Folge überzeugten Michael Gaa und Patrick Becht gegen die Kuppinger Pongrac und Kanli. Mit den Erfolgen von Bartling und Knezevic hielten die Gäste den Anschluss, ehe der an diesem Abend sehr gut aufgelegte Benjamin Klaus die Führung der Hausherren zum 5:3 ausbaute. Beide Mannschaften agierten bis zu diesem Zeitpunkt auf Augenhöhe, ehe sich die Gäste mit fünf Einzelerfolgen in Serie eine komfortable Führung herausspielten. Der Mannschaftsführer konnte mit einem starken Auftritt gegen Bastian Schäffer noch einmal verkürzen, Ersatzmann Moritz Hegel war allerdings kein Erfolg vergönnt.

Angesichts des klaren Satzverhältnisses geht der Erfolg der Kuppinger sicherlich in Ordnung, zumal mit Craig Gascoyne deren englischer Spitzenspieler fehlte. Allerdings konnten die Hausherren die Verletzung von Alfonso Di Naro spielerisch leider nicht kompensieren. Dieser hatte lediglich eine Statistenrolle und musste das Doppel, sowie seine Einzelpartien praktisch abschenken.

Im letzten Heimspiel dieser Saison sahen die zahlreichen Zuschauer auf heimischer und gegnerischer Seite ein faires, spannendes und teils hochklassiges Spiel mit dem besseren Ende für den Favoriten.

Bericht 11.04.2018 TT Altburg II - TTG Herren I Pokal 0:4

Am Mittwoch, den 11.04.2018 spielte die erste Herrenmannschaft der Unterreichenbacher im Pokalviertelfinale in Altburg gegen die zweite Mannschaft. Die Gastgeber spielen in der Verbandsrunde in der Kreisliga A Nord und somit drei Spielklassen niedriger. Entsprechend deutlich war das Endergebnis. Nach knapp 60 Minuten und einem souveränen 4:0 Sieg zogen die TTGler ins Halbfinale ein. Für die Gäste spielten Michael Gaa, Patrick Becht und Daniel Sawa.

Bericht 08.04.2018 SV Glatten - TTG-Herren I 7:9

Recht schwer tat sich das Team der ersten Herrenmannschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt in Glatten. Am Ende reichte es zu einem knappen aber nicht unverdienten 9:7 Erfolg. Nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:1. Gaa/Becht und Di Naro/Treiber siegten für Unterreichenbach, während Kiris/Fuchs für Glatten erfolgreich waren.

In den Einzeln überzeugten Patrick Becht und Ersatzspieler Markus Treiber mit je zwei Siegen für die Nagoldtäler. Je ein Punkt gelang Michael Gaa und Ingo Fuchs. Im mittleren Paarkreuz dominierten die Gastgeber mehr oder weniger deutlich und holten alle vier möglichen Punkte.

Beim Stand von 8:7 für das TTG-Team ging es ins Schlussdoppel. Dort sicherten Gaa/Becht in 3:0 Sätzen den Gesamterfolg für ihre Mannschaft.

Vorschau 14.04.2018 TTG-Herren I - TSV Kuppingen II

Nach der 9:0 Niederlage in der Vorrunde will die erste Herrenmannschaft der TTG im letzten Heimspiel der aktuellen Saison zumindest eine ähnlich hohe "Klatsche" vermeiden. Es wird schwierig werden. Kuppingens Spitzenspieler, der Engländer Craig Gascoyne,  hat erheblich mehr Ranglistenpunkte als die Unterreichenbacher Michael Gaa und Patrick Becht. Besser sind die Chancen der Beiden dann schon gegen Fatih Kanli. Aber auch die übrigen Gästespieler verfügen über eine hohe Qualität. Alfonso Di Naro, Daniel Sawa, Benjamin Klaus und Moritz Hegel müssen schon besonders gut spielen um erfolgreich zu sein. Andererseits geht es für die Gastgeber lediglich um ein gutes Ergebnis, während die Gäste auf Grund ihrer Investitionen zum Aufstieg verdammt sind und sicherlich unter einem höheren Leistungsdruck stehen. 

Die Unterreichenbacher würden sich beim Saisonfinale auf Unterstützung freuen. Es ist attraktives Tischtennis zu erwarten. Der Eintritt ist, wie immer, frei.

Bericht 24.03.2018 TTG-Herren I - SV Leonberg-Eltingen II 9:4

Am 24.03 kam der Tabellennachbar aus Leonberg/Eltingen nach Unterreichenbach. In der Vorrunde hatte man noch mit 6:9 verloren. Die Hausherren wollten sich dafür revanchieren. Die Leonberger, die nicht in Bestbesetzung antraten zeigten dennoch, dass ihre Ersatzleute voller Motivation und Ehrgeiz waren.

Nach den Doppeln lag die TTG mit 2:1 in Führung. Gaa/ Becht zeigten eines ihrer besten Doppel und gewannen ohne Mühe mit 3:0, während Di Naro/ Fuchs mit 1:3 unterlagen. Sawa/ Klaus verloren noch den ersten Satz. Dann kämpften sie sich in das Spiel und gewannen mit 3:1. Im vorderen Paarkreuz zeigte sich ein deutliches Bild, sowohl M. Gaa als auch P. Becht gewannen ihre Spiele für die Gastgeber hoch. Im mittleren Paarkreuz teilte man sich die Punkte. A. Di Naro zeigte eine gute taktische Leistung mit seinen platzierten Bällen gewann er sicher 3:1. Enttäuscht zeigte sich D. Sawa nach seinem verlorenen 0:3, „Mit meiner Spielweise gewinne ich kein Spiel mehr“ meinte er. Im hinteren Paarkreuz zeigten B. Klaus als auch I. Fuchs auf Unterreichenbacher Seite eine desaströse Leistung. Beide verloren ihre Einzel glatt mit 0:3.

In der zweiten Runde der Einzel überzeugte das vordere Paarkreuz der TTG wieder. M. Gaa der einen Sahnetag erwischte, gewann im Spiel der Spitzenspieler in einer ansehnlichen Begegnung mit 3:0. Auch P. Becht spielte zeitgleich starkes Tischtennis und gewann ebenfalls mit 3:0. Die letzten 2 Punkte an diesem Abend holte das mittlere Paarkreuz. A. Di Naro ließ seinem Gegner keine Chance, und D. Sawa konnte mit einer deutlichen Leistungssteigerung ebenfalls mit 3:0 gewinnen.

Trotz des deutlichen 9:4 Sieges zeigte sich M. Gaa nach dem Spiel nur bedingt zufrieden. Während bei den Gastgebern im vorderen Paarkreuz eine Leistungssteigerung im Vergleich zu den letzten Wochen erkenntlich war, entpuppte sich vor allem das hintere Paarkreuz als Knackpunkt. So mancher wäre gut beraten vor den letzten Spielen das Training öfters zu besuchen. Durch diesen Sieg rücken die Unterreichenbacher auf den vierten Tabellenplatz vor.

Vorschau 08.04.2018 SV Glatten - TTG Herren I

Am 8.4 reisen die Herren 1 am Sonntagmittag nach Glatten. Die TTG`ler werden versuchen ein ähnliches Ergebnis wie  Hinspiel (9:3 für die TTG) zu erzielen, um ihren neu gewonnen viertenTabellenplatz zu verteidigen. Die Glattener, mit einer sehr ausgeglichenen Mannschaft, werden es den Unterreichenbachern nicht leicht machen die Punkte ins Nagoldtal mitzunehmen. 

Bericht 17.03.2018 SV Böblingen II - TTG Herren I 2:9

Nach dem 8:8 Unentschieden aus der Vorrunde, waren die Unterreichenbacher gewarnt. Denn trotz deren heiklen Tabellensituation haben die Böblinger, nominell zumindest, einiges aufzubieten. Schnell war allerdings klar, dass der Unterreichenbacher Erfolg nur noch reine Formsache werden sollte. Die Hausherren stellten gleich drei Ersatzspieler aus deutlich niederklassigen Mannschaften, sodass sich die Erfolge von Alfonso Di Naro, Benjamin Klaus und Ingo Fuchs Pflichtsiege darstellten.

Im vorderen Paarkreuz hatten die Böblinger jedoch einiges entgegenzusetzen. Vor allem sollte Carsten Nestele durch sein starkes Rückschlagspiel Michael Gaa und Patrick Becht einige Schwierigkeiten bereiten. Dennoch holten beide durch letztlich starke Leistungen die Punkte auf die Seite der Nagoldtäler.

Die Niederlage von Di Naro/Fuchs und die Einzelpleite von Daniel Sawa, der an dieser Abend nicht zu seinem Spiel fand, blieben letztlich nicht mehr als Ergebniskosmetik.

Vorschau 24.03.2018 TTG-Herren I - SV Leonberg-Eltingen II

Am 24. März treffen die Herren 1 der TTG auf Leonberg-Eltingen II. Die Gäste befinden sich wie die Unterreichenbacher im gesicherten Mittelfeld, sodass ein spannendes Spiel erwartet wird. Im Kader der Leonberger sind mehrere talentierte Nachwuchskräfte, die den Nagoldtälern zum Saisonauftakt eine Niederlage zugefügt haben.

Es liegt nun am TTG-Team um Spitzenspieler Michael Gaa und Teamkapitän Benjamin Klaus dieses Mal den Spieß umzudrehen. Über Unterstützung und Zuschauer würden sich die Teams freuen.

Vorschau 17.03.2018 SV Böblingen II - TTG-Herren I

Zum nächsten Auswärtsspiel dürfen die Herren 1 nach Böblingen reisen. Im Hinspiel gab es ein 8:8 Unentschieden. Da die Böblinger mit immer wechselnden Aufstellungen spielen, ist es schwer eine Prognose zu stellen. Dennoch wollen die Unterreichenbacher alles daran setzten etwas Zählbares mit nachhause zu nehmen.

Bericht 10.03.2018 TTG-Herren I - TTC Ottenbronn 9:1

Die Gäste aus Ottenbronn belegen aktuell den letzten Platz in der Tabelle und hofften auf den ersten Sieg in dieser Saison. Schnell wurden sie auf den Boden der Realität geholt, alle 3 Doppel gewannen die Hausherren aus Unterreichenbach. Im vorderen Paarkreuz behielten die Nagoldtäler die Oberhand. Einzig dem wieder gesunden M. Gaa merkte man an das er noch nicht ganz fit war. Er gewann erst im Entscheidungssatz. In der Mitte teilte man sich die Punkte. Di Naro (TTG) spielte starkes Tischtennis während man bei seinem Mannschaftskollegen D. Sawa seine Probleme im Arm merkte. Er verlor 1:3. Im hinteren Paarkreuz spielten B. Klaus und I. Fuchs für die Einheimischen konzentriert und ließen nichts anbrennen, sodass sie das Ergebnis auf 8:1 erhöhten. Im Spiel der Spitzenspieler legte M. Gaa gegen den Ottenbronner C. Jäger gut vor und erspielte sich eine 2:0 Führung. Danach ließ er taktisch nach und musste im 4ten Satz noch zittern. Mit seiner Routine gewann er sein Einzel dann dennoch zum Endstand von 9:1.

 

Mit diesem Ergebnis waren die TTGler vollends zufrieden. Man merkt einen Aufwärtstrend was die Leistung der Spieler angeht. Durch diesen Sieg können die Unterreichenbacher nicht mehr absteigen und können nun den einen oder anderen Aufstiegsaspiranten bestimmt noch ärgern.

Bericht 07.03.2018 TTC Birkenfeld II - TTG-Herren I -Pokal 0:4

Zum Pokalspiel mussten die Herren 1 der TTG Unterreichenbach-Dennjächt am Mittwochabend nach Birkenfeld reisen. In der Aufstellung M. Gaa, D. Sawa und M. Treiber spielten sie knapp eine Stunde und holten einen sicheren 4:0 Sieg. Einzig D. Sawa musste gegen seinen Gegner D. Herrigel einen 0:2 Rückstand aufholen, und gewann 3:2. Die restlichen Spiele gingen alle mit 3:0 Sätzen an die Unterreichenbacher.

Bericht 04.03.2018 VfL Herrenberg - TTG-Herren I 9:5

Vor der Begegnung sind die Herrenberger davon ausgegangen, dass der Kader ihrer zweiten Mannschaft ausreichend gut bestückt ist um gegen die Unterreichenbacher zu gewinnen. Sie sollten Recht behalten, zumal mit Michael Gaa den Nagoldtälern der aktuell beste Spieler wegen Krankheit fehlte. Insgesamt zeigten die TTGler im Gäu ansprechende Leistungen.

In den Doppeln gewann für die Gäste nur die Paarung Patrick Becht/Ingo Fuchs. So dass die Gastgeber vor den Einzeln mit 2:1 in Führung gingen. Je ein Punkt gelang in den Einzelspielen für die TTG Patrick Becht, Alfonso Di Naro, Daniel Sawa und Benjamin Klaus. Ingo Fuchs und Markus Treiber blieben ohne Sieg.

Für den Zuschauer und Fan stellt sich die Frage: Warum spielt dieses TTG-Team nicht erfolgreicher obwohl die Veranlagung jedes einzelnen Spielers sicherlich vorliegt? In Herrenberg zeigte Markus Treiber, gegen den clever agierenden Jürgen Baier, eine sehr starke Leistung und kann trotz der Niederlage mit seiner Vorstellung sehr zufrieden sein. Das Spiel mit spektakulären Ballwechseln war sehr sehenswert. Alfonso Di Naro hat eigentlich alle Voraussetzungen für einen überdurchschnittlichen Spieler in dieser Spielklasse. Er zeigte gegen Tim Sebastian das schönste Spiel am Sonntagmorgen und gewann im Entscheidungssatz. Gegen den an diesem Tag nahezu fehlerlos spielenden Piet Herr hatte er ebenso wie sein Teamkollege Patrick Becht keine Erfolgschance. Leider fehlt ihm durch den Trainingsrückstand eine konstante Leistung. Benjamin Klaus und Daniel Sawa liefern durch taktische Fehler nicht die Punkte, die sie auf Grund ihres Leistungsvermögens bringen könnten. Der eine oder andere Tipp der Kollegen sollte einfach auch mit Engagement umgesetzt werden. In Herrenberg war für beide eine bessere Punkteausbeute möglich. Patrick Becht ist seit vielen Jahren der Erfolgsgarant des TTG-Teams. Er gehört sicherlich zu den besseren Spielern der Landesklasse. Im unbedingten Willen das optimale für sein Team zu erreichen kommen in manchen Fällen, so wie auch gegen Piet Herr in Herrenberg, Leistungen zustande, die nach hektischen Spielen zu unbefriedigenden Ergebnissen führen. Es hilft das Sprichwort: „in der Ruhe liegt die Kraft.“ Ingo Fuchs hatte gegen die im Punkteranking deutlich höher eingestuften Herrenberger kaum Erfolgschancen. Allerdings sind Schwächen, die man im Training beheben sollte, unübersehbar.

Trotz der Niederlage hat der Fan ein ordentliches Spiel der Unterreichenbacher gesehen. Vielleicht sind im Heimspiel gegen Ottenbronn II am 10.3.2018 um 19.00 Uhr in Unterreichenbach noch mehr Fans und auch eine gute Leistung des Teams um Mannschaftsführer Benjamin Klaus zu sehen.

 

 

Vorschau 10.03.2018 TTG-Herren I - TTC Ottenbronn II

Gegen den Tabellenletzten aus Ottenbronn sind die Unterreichenbacher Favorit. Es gilt aber vor heimischer Kulisse eine ansprechende Leistung zu zeigen und letztlich die Punkte zu holen.

Vorschau 04.03.2018 VfL Herrenberg II - TTG Unterreichenbach-Dennjächt

Am 04.03 dürfen unsere Herren 1 zum Auswärtsspiel nach Herrenberg reisen. Sie wollen die Vorrundenniederlage wieder gut machen. Die Herrenberger mussten sich zur Rückrunde personell etwas umstellen, so dass die vorherige Nummer 1 Götzner jetzt in der ersten Mannschaft aufschlägt und stattdessen als neue Nummer 2 der junge Piet Herr in die Mannschaft gerückt ist. Herrenbergs Stärke ist eindeutig die Ausgeglichenheit dieser Mannschaft. Über Unterstützer an diesem Sonntagmorgen würden sich die Herren 1 freuen.

Bericht 17.02.2018 Herren I - SV Glatten 0:0

Die Partie gegen den Sportverein aus Glatten wurder witterungsbedingt im Einvernehmen beider Mannschaften auf "unbestimmt" verlegt. Da uns aus Glatten bereits am Mittag eine Nachricht erreicht hatte, dass bei der Anfahrt in den tiefen Schwarzwald Vorsicht geboten ist, haben wir nach kurzer Rücksprache gemeinsam beschlossen, das Spiel an diesem Abend nicht stattfinden zu lassen.

Vorschau 17.02.2018 SV Glatten - TTG-Herren I

Am Samstag müssen die Herren 1 nach Glatten reisen. Man wird versuchen, wie in der Vorrunde einen deutlichen Sieg einzufahren. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung dürfte das machbar sein.

Bericht 10.02.2018 TTG Herren I - TTV Gärtringen II 9:3

Am Samstagabend spielten die Herren I der TTG gegen die Gäste aus Gärtringen. Da man krankheitsbedingt auf die Nummer 3 Di Naro verzichten musste sprang M. Treiber für ihn ein. Nach den Doppeln stand es schnell 3:0 für die Hausherrn.

Im ersten Einzel hatte M. Gaa wenige Probleme mit seinem Gegner Dannwolf und erhöhte auf 4:0. P. Becht der zu keiner Zeit Zugriff auf das Spiel hatte, verlor deutlich mit 3:0. Nachdem D. Sawa unglücklich im 5ten Satz in der Verlängerung verlor, behielt B. Klaus gegen den Aufschlagkünstler Werum die Oberhand und erhöhte das Ergebnis auf 5:2 für die Gastgeber. I. Fuchs fehlte die nötige Sicherheit um gegen Fink mithalten zu können und er verlor mit 3:1. Nach hartem Kampf und einer 1:2 Rückstand spielte M. Treiber immer besser auf ehe er im Entscheidungssatz nach 6:10 Rückstand noch gewinnen konnte. Die nächsten 3 Einzel konnten von den Gastgebern allesamt ohne Probleme gewonnen werden.

Man sah eine gute Leistung der TTG-Spieler. Vor allem machte man in den Doppeln eine gute Figur. Mit diesem Ergebnis war man im Lager der Unterreichenbacher vollends zufrieden.

 

 

Bericht 30.01.2018 TTG-Herren I - TV Oberhaugstett II -Pokal- 0:4

Zum ersten Spiel der Pokalrunde trat die erste Herrenmannschaft mi tAlfonso DiNaro, Daniel Sawa und Markus Treiber an. Gespielt wurde in Oberhaugstett gegen die 2. Mannschaft. Während Alfonso DiNaro und Markus Treiber gegen ihre Gegner Marco Walz und Sascha Krause wenig Probleme hatten, musste Daniel Sawa gegen Gerhard Volz fünf Sätze spielen, aber es gelang ihm wie auch der ganzen Mannschaft ein Sieg zum 4:0 Endstand.

Vorschau 10.02.2018 TTG-Herren I - TTV Gärtringen II

Zum ersten Heimspiel der Rückrunde spielen die Herren I der TTG gegen den TTV Gärtringen II. Obwohl die Gärtringer aktuell auf dem Relegationsplatz zum Abstieg stehen sollte man diese nicht unterschätzen, da sie eine erfahrene Mannschaft haben und die Punkte für den Klassenerhalt gut gebrauchen können. Die Unterreichenbacher werden eine konzentrierte und geschlossene Mannschaftsleistung brauchen, um einen Sieg einzufahren. Über Unterstützung von Zuschauern würden die Herren sich freuen.

Bericht 28.01.2018 VfL Sindelfingen II - TTG-Herren I 2:9

Am Sonntagmorgen ging es zum ersten Rückrundenspiel nach Sindelfingen. Da man auf Patrick Becht verzichten musste, sprang Markus Treiber für ihn ein. Der Gegner hatte auf dem Papier eine starke Mannschaft. Man merkte schnell, dass die Gastgeber mit 5 Ersatzspielern antraten. So hatten die Gäste schon vor dem Spiel ein gutes Gefühl.

Die Unterreichenbacher stellten ihre Doppel taktisch um, so dass Di Naro/ Treiber im Doppel 1 gegen Ulmer/Stephan antraten. Sie spielten sehr konstant und gewannen sicher mit 3:1. Im Doppel 2 spielten Gaa/Fuchs gegen Czöppan/Bradfisch zwar nicht ihr bestes Tischtennis, es reichte dennoch für ein klares 3:0. Im Doppel 3 agierten, wie gewohnt, Sawa/Klaus konstant gegen Pfaundler/Coulon , so dass diese auf 3:0 für die Unterreichenbacher erhöhten.

Im ersten Einzel des Vormittages musste Di Naro gegen den Sindelfinger Spitzenspieler Ulmer ran. Di Naro verlor etwas unglücklich im 5ten Satz, was am fehlenden Trainingspensum liegen kann. Gaa, der an alter Wirkungsstätte war, hielt sich schadlos und fuhr einen ungefährdeten 3:0 über Stephan ein. Klaus spielte zwei Sätze konzentriert, verlor dann den Faden und passte sich der Spielstärke seines Gegners an. Er verspielte so eine 2:0 Führung und verlor im Entscheidungssatz. Sawa hatte mit dem Spiel von Coulon etwas Probleme, zeigte aber Kampfgeist und gewann mit 3:1. Recht dominant präsentierte sich Ersatzspieler Treiber, der Czöppan keine Chance ließ und ein deutliches 3:0 einfuhr. Fuchs, der seinen Gegner Bradfisch etwas unterschätze musste mit sich selbst sehr kämpfen und gewann am Schluss dann mit 3:1 Sätzen. Somit stand es nach den ersten Einzeln und Doppeln 7:2 für die Unterreichenbacher.

Im Spiel der „Einser“ zeigte Gaa zunächst eine gute Leistung, ließ im zweiten Satz aber nach, so dass er am Schluss etwas glücklich über seinen 3:0 Erfolg sein kann. Im letzten Einzel des Tages lag Di Naro schnell mit 0:2 zurück. Er kam dann besser ins Spiel und war im Entscheidungssatz erfolgreich.

Rückblickend muss man das Ganze sehen. Zum nächsten Spiel braucht man eine Leistungssteigerung. Man war begünstigt durch die vielen Ersatzspieler der Sindelfinger. Die Unterreichenbacher zeigten trotz des deutlichen Ergebnisses eine durchschnittliche Leistung.

Vorschau 28.01.2018 VfL Sindelfingen II - TTG-Herren I

Zum Rückrundenauftakt fahren die Herren 1 zum Tabellenvorletzten nach Sindelfingen 2. Die Hausherren haben sich im Vergleich zur Vorrunde personell verstärkt, so dass man mit spannenden Partien rechnen darf. Die Herren würden sich über Unterstützer am Sonntag morgen freuen.