BildBildBild


Saisonauswahl

Neuigkeiten der Rückrunde 2019/2020


18.07.2020 Straßenverkauf

                                               

 

Auf dem Parkplatz des Landgasthofs Adler in Dennjächt werden am Samstag (18.07.2020, von 15-20 Uhr) und Sonntag (19.07.2020, von 11.45-18 Uhr) Kaffee, Kuchen, Crêpes und viele weitere Leckereien verkauft. Sie können es sich im Landgasthof oder im Biergarten gemütlich machen. Gerne packen wir Ihnen den Kuchen auch zum Mitnehmen ein. 

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt freut sich über viele Besucher !

16.07.2020 Die Schriftführerin stellt sich vor

Name/Alter:

Mein Name ist Sabrina Beckenbauer und ich bin 32 Jahre alt.

 

Funktion/seit:

Seit Herbst 2019 bin ich Schriftführerin bei der TTG.

 

Aufgaben im Vorstand:

Bei den Vorstandssitzungen und der Jahreshauptversammlung protokolliere ich das, was besprochen und beschlossen wird. Außerdem werde ich in Zukunft für die Spiel- und Presseberichte zuständig sein, die dann auf unserer Homepage oder im Gemeindeblatt veröffentlicht werden.

 

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Als Kind spielte ich ein Jahr lang in einem Verein in der Nähe meines Heimatortes. Dieser hatte aber lange nicht die tolle Stimmung und die positive Atmosphäre, wie sie bei der TTG herrschen, also hängte ich meinen Tischtennisschläger recht bald wieder an den Nagel.

2018 zog ich nach Unterreichenbach und begab mich auf die Suche nach einem Verein, um Kontakte knüpfen und Anschluss finden zu können. Sportarten mit einem Schläger in der Hand machten mir schon immer Spaß und so entschied ich mich für die TTG, was sich als echter Glücksgriff erwies.

 

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

So pauschal lässt sich das gar nicht sagen. Die schönen Erlebnisse reichen - aus persönlicher Sicht - vom ersten Satzgewinn in der 3. Herrenmannschaft über den ersten Spielgewinn bei den Damen bis hin zu den Festen, Feiern und Ausflügen, die wir gemeinsam erleben.

 

Was begeistert dich am Tischtennis?

Am Tischtennis begeistert mich, dass man sich nicht nur viel bewegen muss - oder zumindest sollte, sondern auch mit Köpfchen spielen muss. Es beansprucht den ganzen Körper, sowohl physisch als auch psychisch.

Auf der einen Seite spielt man jedes Spiel für sich. Auf der anderen Seite spielt man aber, und das nicht nur im Doppel, für seine Mannschaft. Das macht Tischtennis zu einer idealen Mischung aus Individual- und Mannschaftssport.

Man erkennt sehr schnell erste Fortschritte, wenn man regelmäßig trainiert und einfach Spaß an der Sache hat.

 

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Tischtennis ist nicht nur für jedes Alter geeignet. Der Einstieg in den Sport ist auch jederzeit möglich.

Man trainiert nicht nur mit Personen aus der gleichen Leistungsgruppe, sondern mit allen. Dabei ist es egal, ob man deutlich stärker oder deutlich schwächer als sein Trainingspartner ist. So profitieren alle voneinander und das stärkt gleichzeitig das Gemeinschaftsgefühl.

09.07.2020 Der 2. Vorsitzende stellt sich vor

Name/Alter: Patrick Becht, 32 Jahre

 

Funktion/seit: 2. Vorsitzender seit 2017, Aktiventrainer seit langer Zeit


Aufgaben im Vorstand:

Ich kümmere mich in meiner Funktion als zweiter Vorsitzender um die Werbepartnerschaften, die es dem Verein ermöglichen, die finanziellen Bedarfe zu decken. Außerdem gehört die Organisation der Feste Fronleichnamsturnier, Grillfest am Radweg, Schlachtfest, Talhubenfest, Weihnachtsmarkt sowie das neue „Fest“ der Bewirtung im Gasthaus Adler in Dennjächt zu meinem Aufgabenspektrum.

 

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Ich habe mit ca. 8 Jahren angefangen, da mein Vater maßgeblich die Entwicklung des Vereins in den letzten 30 Jahren geprägt hat und auch viele Jahre als Vorstand tätig war. Über ihn bin ich zum Tischtennis gekommen und bis heute dabeigeblieben.

 

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

Es gibt nicht das konkret schönste Erlebnis. Die Vereinsausflüge, Rundenabschlüsse oder auch sonstigen Unternehmungen machen einen Verein natürlich in besonderem Maße aus. In Summe mache ich das Ganze aber auch wegen des Sports und hier gibt es neben den zahlreichen Aufstiegen, Meisterschaften und auch Klassenerhalten als Spieler oder Trainer auch bittere Momente. Da wir als Verein allerdings in den letzten Jahren sehr erfolgreich waren und sind, überwiegen hier natürlich die erfreulichen Ereignisse.

 

Was begeistert dich am Tischtennis?

Tischtennis ist eine wahnsinnig vielseitige Sportart. Viele Fähigkeiten machen einen guten Tischtennisspieler aus, bspw. Schnelligkeit, Athletik, Konzentration, Kopf, Gelassenheit, Taktik, Übersicht… Wenn nur einer der aufgeführten Faktoren nicht passt, hat man gegen einen ebenbürtigen Gegner keine Chance mehr. Wenige Augenblicke zu spät am Ball und er landet weit neben dem Tisch, Feinheiten machen den Unterschied.

 

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Aus den gleichen Gründen, die mich am Tischtennis begeistern. Zusätzlich dient es als optimaler Ausgleich zur Arbeit und kann bis ins hohe Alter als sportliche Betätigung betrieben werden. Außerdem kommt der gesellige Anteil bei uns nicht zu kurz!

02.07.2020 Der Kassier stellt sich vor

Name/Alter: Gerhard Volz, 31 Jahre

 

Funktion/seit: Kassier, seit September 2019


Aufgaben im Vorstand:

Das Amt des Kassiers umfasst eine Vielzahl an Aufgaben und verlangt eine gewissenhafte Arbeitsweise. Wer denkt, dass ein Kassier nur Rechnungen bezahlt und Kontoauszüge holt, liegt weit daneben. Stichworte wie Beiträge, Finanzverwaltung, Mitgliederverwaltung, Spenden, Steuern, Vermögensverwaltung, Terminüberwachung und das Beantragen von Zuschüssen sollten an dieser Stelle als Überblick genügen.

 

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Bereits im Alter von 9 Jahren bin ich zum Tischtennis gekommen. Ein Schulkamerad aus der Grundschule nahm mich damals einfach zum Vereinstraining mit. In jeder Schulpause machten wir damals den Schulhof unsicher und spielten Rundlauf. Bereits nach einigen Wochen im Vereinstraining des TV Oberhaugstett konnte ich große Fortschritte feststellen und so zog mich das Tischtennis weiter in seinen Bann. Nach 20 Jahren TV Oberhaugstett war es an der Zeit, neue Wege zu gehen. So bin ich schließlich zur TTG gekommen. Viele Spieler der TTG waren mir natürlich bekannt, denn schließlich sind wir unabhängig von unserer Vereinszugehörigkeit eine große Tischtennisfamilie. Letzendlich entschied ich mich für die TTG, da mich das intakte Verinsleben und das unkomplizierte Miteinander begeisterte und noch immer begeistert.

 

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

Meine schönsten Erlebnisse verbinde ich mit den Ausflügen zum Europe Top 12. Das ist ein Turnier, bei dem über mehrere Tage die besten Spieler Europas gegeneinander spielen. Gerne erinnere ich mich noch heute daran, als wir nach Lyon, Lüttich, Frankfurt und andere Städte gereist sind. Meine sportlichen Höhepunkte waren das Spielen in der höchten württembergischen Jugendliga mit der 1. Jungen-Mannschaft des TV Oberhaugstett sowie der Aufstieg mit der TTG Herren I in die Landesliga.

 

Was begeistert dich am Tischtennis?/Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Das Schöne am Tischtennis ist die generationenübergreifende Gemeinschaft innerhalb und außerhalb des Sports. Tischtennis begeistert Jung und Alt. Bei kaum einer anderen Sportart kann ein junger Spieler mit einem älteren, erfahrenen Spieler spielen und beide haben Spaß daran. Man kann mit 5 Jahren schon Tischtennis spielen und mit 85 Jahren immer noch Spaß daran haben. Der Leistungsgedanke kann im Vordergrund stehen, muss aber nicht. Nach den Spielen sitzt man in gemütlicher und entspannter Atmosphäre mit seinen Gegnern an einem Tisch und alle haben Spaß. Unabhängig von Alter, Geschlecht, Leistungsstärke oder anderen Merkmalen. Das macht den Tischtennissport aus.

25.06.2020 Der Beisitzer Sport stellt sich vor

Name/Alter: Johannes Baumeister, 28 Jahre alt

 

Funktion/seit: Beisitzer Sport, seit Herbst 2019


Aufgaben im Vorstand: Mithilfe beim Jugentraining, Auf- und Abbau bei Festen, organisatorischer Helfer, motivierender Allrounder

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Da sich durch personellen Mangel im nahegelegenen Engelsbrand nicht genügend Tischtennisspieler für eine Mannschaft fanden, ging ich sozusagen zu bekannten Gesichtern, mit denen ich schon früher trainiert und Trainingscamps zusammen erlebt hatte, nach Unterreichenbach.

 

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

Die schönsten Erlebnisse hat man, ganz klar, bei Festen oder Ausflügen. Gerade, wenn man sich super mit den Leuten versteht und man mit Spaß und Freude die gemeinsame Zeit verbringen kann. Außerdem zählen für mich auf jeden Fall die legendären Weihnachtsfeiern dazu.

 

Was begeistert dich am Tischtennis?

Warum ich mich seit über 14 Jahren immer noch so sehr fürs TIschtennis begeistere, ist simpel. Am wichtigsten, gerade als aktiver Spieler, ist die Mannschaft, der Zusammenhalt bei Niederlagen, aber auch das Siegesbier nach dem Spiel in der Kneipe. Solche Dinge stehen in keinem Ratgeber für den Sport. Es wird einfach gelebt im Verein, in der Mannschaft. An der Platte kann man sich auspowern. Mit Taktik, Ehrgeiz und Ausdauer den Gegner bezwingen, egal, ob im EInzel oder im Doppel. Das ist das, was mich so begeistert an der schnellsten Rückschlagsportart der Welt. Man muss diesen Sport lieben, ohne das hört man schnell wieder auf.

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Man sollte mit Tischtennis anfangen, da Bewegung und das Fördern der Sozialkompetenz im Vordergrund stehen, was vor allem für Kinder und Jugendliche wichtig ist. Zudem fördert es die Motorik, die Konzentration und die Ausdauer. Außerdem bereitet es große Freude. Aber nicht nur in jungen Jahren, auch bis ins hohe Alter kann man mit Tischtennis anfangen. Es macht Spaß und jeder, der es möchte, kann es erlernen.

20.06.2020 Straßenverkauf

                                               

 

Auf dem Parkplatz des Landgasthofs Adler in Dennjächt werden - bei gutem Wetter - am Samstag (27.06.2020, von 15-20 Uhr) und Sonntag (28.06.2020, von 11.45-18 Uhr) Kaffee, Kuchen, Crêpes und viele weitere Leckereien verkauft. Sie können es sich im Landgasthof oder im Biergarten gemütlich machen. Gerne packen wir Ihnen den Kuchen auch zum Mitnehmen ein. 

Die TTG Unterreichenbach-Dennjächt freut sich über viele Besucher !

 

 

 

18.06.2020 Der 2. Beisitzer stellt sich vor

Name/Alter: Dominik Romeiko, 29 Jahre

 

Funktion/seit: 2. Beisitzer seit September 2016


Aufgaben im Vorstand: Planung und Organisation von Vereinsveranstaltungen

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Durch meine Freundin. Ich bin das einzige Vorstandsmitglied, das selbst (noch) kein Tischtennis spielt.

 

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

(Jedes) Talhubenfest und die gemeinsamen Ausflüge.

 

Was begeistert dich am Tischtennis?

Ballonabwehr.

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Wer Verantwortung für sich und sein Team übernehmen möchte, wer seine Freizeit mit tollen Sportkameraden in einem engagierten Verein verbringen möchte, kommt am besten bald zum Probetraining zur TTG.

15.06.2020 Wiederbeginn Training

 

  

Zur Info:

 

Der Trainingsbetrieb der TTG startet am 23.06.2020 endlich wieder. Das Hygiene- und Schutzkonzept wurde offiziell genehmigt und wird zeitnah an alle Aktiven per Mail verschickt.

 

Wir freuen uns schon sehr darauf!

 

09.06.2020 Die Jugendleiterin stellt sich vor

Name/Alter: Lena Kreibich, 27 Jahre

 

Funktion/seit: Jugendleiterin seit September 2016


Aufgaben im Vorstand: Betreuung und Organisation der Jugendabteilung

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Vor vielen, vielen Jahren...

Meine heutige Mannschaftskameradin Elke nahm mich mit ins Jugendtraining. Seitdem habe ich der TTG durchgehend die Treue gehalten.

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

Es gab sehr viele schöne Erlebnisse in den letzten Jahren. Mit zu meinen schönsten Erlebnissen zählen unsere Ausflüge und Unternehmungen, die wir neben dem Spielbetrieb regelmäßig machen.

Was begeistert dich am Tischtennis?

Die Tatsache, dass ich seit über 15 Jahren das Interesse an diesem Sport nicht verloren habe.

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Man sollte auf jeden Fall anfangen, Tischtennis bei der TTG zu spielen. Wir haben einen tollen Zusammenhalt, viel Spaß miteinander und lieben den kleinen, weißen Ball.

30.05.2020 Der Sportwart stellt sich vor

Name/Alter: Michael Gaa, 28 Jahre

 

Funktion/seit: Jugend- und Aktiventrainer seit 2018, Sportwart seit 2019


Aufgaben im Vorstand:

Durchführen von

  • Vereinsmeldung
  • Terminplanungen
  • Mannschaftsmeldungen
  • Weiterleitung und Anmeldung bei Turnieren
  • Organisation und Leitung der Vereinsmeisterschaft
  • Organisation der Trainingslager

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Zum Tischtennis kam ich durch meine Eltern sowie durch meinen Großvater, die alle selbst spielen/spielten.

Zur TTG kam ich im Jahr 2017 über Patrick Becht.

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

Das schönste Erlebnis im Tischtennis hatte ich im Jahr 2011, als ich auf einem Turnier meine Frau kennenlernte.

Bei der TTG gibt es jedes Jahr ein tolles Erlebnis. Das wäre zum einen der Jahresausflug, den wir unternehmen, aber auch die Weihnachtsfeier ist Jahr um Jahr ein Highlight.

Was begeistert dich am Tischtennis?

Tischtennis fordert und fördert den ganzen Körper. Schnelle Bewegungen, die Koordination von Beinen, Rumpf und Armen gleichzeitig bei einem Schlag, dazu mentale Anstrengung und Taktik spielen eine Rolle. Jeder Spieler kann seinen Spielstil so gestalten, wie er möchte und jeder Gegner ist anders.

Es gibt so unglaublich viele Möglichkeiten, was Platzierung, Tempo, Rotation und Flugkurve eines Schlags angeht, und in Sekundenbruchteilen muss man als Spieler entscheiden, was jetzt gerade am besten ist.

Für mich ist Tischtennis der perfekte Ausgleich zu meinem Arbeitsalltag.

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Tischtennis bietet in jedem Alter die Möglichkeit, sich sportlich zu betätigen und kann bei jedem Wetter gespielt werden. Dabei stärkt es sowohl die mentale und physische Stärke als auch die Koordination und Feinmotorik.

22.05.2020 Die 1. Vorsitzende stellt sich vor

Die Vorstandschaft der TTG Unterreichenbach-Dennjächt stellt sich vor

Bei der letzten Jahreshauptversammlung der TTG Unterreichenbach-Dennjächt im Herbst 2019 ergaben sich in der Vorstandschaft einige Veränderungen. In den nächsten Wochen möchten wir Ihnen die Mitglieder des Vorstandes vorstellen und Ihnen zeigen, wie vielseitig das Vereinsleben unserer TTG ist und wie faszinierend der Tischtennissport ist.

 

Name/Alter: Mein Name ist Gabriela Hegel und ich bin 29 Jahre alt.

Funktion/seit: Ich bin seit Oktober 2019 die 1. Vorsitzende der TTG. Davor war ich 3 Jahre lang als Sportwartin tätig.

 

Aufgaben im Vorstand:

Als 1. Vorsitzende bin ich die Ansprechpartnerin der Vereinsmitglieder bei verschiedenen Belangen und ebenso auch für den Sportverband und die Gemeinde. In Abstimmung mit den Vorstandsmitgliedern sorge ich für die Festlegung von Richtlinien für das gesamte Vereinsgeschehen in sportlicher, wirtschaftlicher und sozialer Hinsicht. Die Koordination von Vorstandssitzungen und der Mitgliederversammlung gehören ebenfalls zu meinen Hauptaufgaben. Außerdem nehme ich noch an zahlreichen Sitzungen der Gemeinde und des Verbands teil. Letztendlich versuche ich einen Überblick über die verwaltungstechnischen Aufgaben zu behalten und organisiere deren Durchführung.

 

Wie kamst du zum Tischtennis und zur TTG?

Zum Tischtennis kam ich über ein kleines Turnier für Schüler, die sogenannten "Minimeisterschaften", die damals in Zusammenarbeit mit meiner Grundschule in meinem Heimatdorf veranstaltet wurden. Während meiner gesamten Schulzeit spielte ich Tischtennis, legte dann aber eine kleine Pause ein, als ich wegen des Studiums wegziehen musste. Ich fand währenddessen sehr schnell zur TTG, denn mein Ehemann wechselte in den Verein und so wurde ich immer häufiger Gast beim Training und den Aktivitäten. Ich wurde so gut aufgenommen, sodass es nicht mehr lange dauerte und ich auch ein Mitglied der TTG wurde.

 

Was ist dein schönstes Erlebnis, das du mit TT und/oder der TTG verbindest?

Ich glaube, ein konkretes schönstes Erlebnis kann ich gar nicht benennen. Es waren sehr viele schöne dabei. Es waren die schönen Ausflüge, wie der am Bodensee und die Schnitzeljagd bei unserer Weihnachtsfeier. Es gab aber auch viele schöne sportliche Momente, in denen man ein knappes Spiel für sich entscheiden konnte und sich dabei alle mit der Mannschaft freuen konnten.

 

Was begeistert dich am Tischtennis?

Der Sport begeistert mich in seiner Vielseitigkeit. Zum einen ist es ein Sport, der natürlich fit hält, und mir ist das schon oft passiert, dass ich nach einer anstrengenden Trainingseinheit mit einem Muskelkater zu kämpfen hatte. Zum anderen fordert der Sport auch mental. Man muss mit dem Kopf spielen, um eine gute Strategie zu entwickeln. Schnelle Reaktion und trotzdem mit dem Kopf bei der Sache zu sein, das macht mir besonders Spaß. Mir gefällt auch das Teamgefühl, denn nichts geht über die gegenseitige Unterstützung und Motivation in diesem Mannschaftssport.

 

Warum sollte man anfangen, Tischtennis zu spielen?

Die Sportart Tischtennis ist für jedermann gut erreichbar. Tischtennis-Tische stehen in Schulhöfen oder man kennt es aus dem Freibad. Vereine gibt es in vielen Ortschaften, bei denen man sich für den Anfang auch meistens Schläger leihen kann. Ansonsten ist aufwendiges Equipment nicht nötig. Die Sportart ist für jedes Alter gut geeignet. Man kann in jungen Jahren beginnen, doch auch im fortgeschrittenen Alter ist es eine sehr gute Methode, sich fit zu halten.

01.04.2020 TTBW: Saison 2019/2020 ist beendet ! - update -

 

  

Zur Info  -  inklusive Update vom 07.04.2020:

 

Entsprechend der Mitteilung auf der Homepage unseres Tischtennis-Verbandes TTBW (Tischtennis Baden-Württemberg) vom 01.04.2020 ist die Spielzeit 2019/2020 für den Mannschaftsspielbetrieb in ganz Deutschland von der untersten Kreisklasse bis zur Bundesliga inkl. Pokal- und Relegationsspielen mit sofortiger Wirkung beendet.

 

Auszug aus dem Text (Anmerkungen / Ergänzungen in orange):
    

  1. Die Spielzeit 2019/2020 wird per sofort beendet (es werden auch keine Relegationen mehr zur Austragung kommen).
  2. Die damit jetzt beendete Spielzeit 2019/2020 wird anhand der zum Zeitpunkt der jeweiligen Aussetzung der Spielzeit gültigen Tabelle gewertet (Abschlusstabelle).
    Im TTBW war das Aussetzungsdatum Freitag, der 13.03.2020.
  3. Die in diesen Abschlusstabellen (s. Ziffer 2.) auf den Auf- und Abstiegsplätzen (Relegationsplätze unberücksichtigt) befindlichen Mannschaften steigen auf bzw. ab.
  4. Entscheidungen zum Umgang der in den Abschlusstabellen auf den Relegationsplätzen befindlichen Mannschaften trifft jeder LV bzw. der DTTB je nach Zuständigkeit für die jeweiligen Spielklassen für sich und veröffentlicht diese in den nächsten Tagen.
    TTBW-Entscheidung dazu vom 06.04.2020: 
    Alle gemäß Ziffer 2. in den Verbands- und Bezirksspielklassen qualifizierten Relegationsteilnehmer erhalten das Recht, in der jeweils höheren Spielklasse zu spielen. D. h. sie erhalten die Klasse bzw. steigen auf.
  5. An den Vorgaben und Terminen der WO zur Planung der Spielzeit 2020/2021 wird festgehalten (Wechseltermin, Vereins- und Mannschaftsmeldung).
    Für die Mannschafts-Meldungen der nächsten Vorrunde gilt der Q-TTR-Wert, der mit dem Stichtag 11. Mai berechnet werden wird (siehe DTTB-Homepage).

Weitere Informationen sind auf der Homepage des TTBW zu finden - Link u. a.:
 

https://www.ttbw.de/aus-und-fortbildung/artikel/news/saison-20192020-ist-abgebrochen/

 

16.03.2020 TTG-Training bis Pfingsten abgesagt ! - update -

 

  

Zur Info:

 

Entsprechend der Mitteilung unseres Vorstands fällt wegen der Corona-Risiken das Training der TTG Unterreichenbach-Dennjächt weiterhin zumindest bis in die Woche nach Pfingsten - also bis Freitag 05.06.2020 - aus.

 

Damit folgen wir den entsprechenden Vorgaben der Bundes - und Landesregierung für den Hallensport. 

Des weiteren entfallen auch die geplanten TTG-Veranstaltungen (Grillfest, Vereinsausflug, Fronleichnamsturnier usw.) des ersten Halbjahres 2020. Außerdem wird das Talhubenfest voraussichtlich auf das kommende Jahr verschoben.

 

 

13.03.2020 TT-Spielbetrieb im Verband TTBW ist ausgesetzt !

 

  

Zur Info:

 

Entsprechend der Mitteilung in click-TT ist der Spielbetrieb im Verbandsgebiet Tischtennis Baden-Württemberg mit sofortiger Wirkung (also ab Freitag 13.03.2020) bis zum Freitag 17.04.2020 ausgesetzt.

 

Dies betrifft den gesamten Pokalspielbetrieb, den Punktspielbertieb von der untersten Liga bis einschließlich hoch zur Verbandsliga in der Region Württemberg-Hohenzollern und bis einschließlich Badenliga in der Region Südbaden, sowie den Individualspielbetrieb, wie u. a. die Entscheide zu den mini-Meisterschaften oder Ranglistenturniere.

 

Weitere Informationen sind auf der click-TT-Homepage zu finden - Link:

 

https://ttvwh.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/home

 

 

01.01.2020 TTVWH und SbTTV sind jetzt TTBW

Zur Info:

Die beiden Tischtennis-Landesverbände Südbaden (SbTTV) und Württemberg-Hohenzollern (TTVWH - dem wir angehören) haben zum 01.01.2020 fusioniert - wie es die Delegierten auf den jeweiligen Verbandstagen mit überwältigender Mehrheit am 29. Juni 2019 beschlossen hatten. Der neue Verband nennt sich „Tischtennis Baden-Württemberg“.

 

Für „unsere“ TTG ergeben sich durch die Fusion aktuell keine Änderungen.
Im Mannschaftssport werden die Spielklassen in der laufenden Saison 2019/2020 sowie in der kommenden Saison 2020/2021 in unveränderter Weise gespielt. 2021/2022 ergeben sich dann voraussichtlich lediglich für die sechsthöchste Spielklasse (Badenliga/Verbandsliga) Änderungen.

Weitere Informationen sind auf der TTBW-Homepage zu finden - Link:

 

https://www.ttbw.de/aus-und-fortbildung/artikel/news/neuer-verband-startet-zum-01012020/

 

 

01.01.2020 Frohe Weihnachten 2019

Frohe Weihnachten

und ein gesundes, erfolgreiches Jahr 2020

wünscht die

TTG Unterreichenbach-Dennjächt